Österreich RHEINPFALZ Plus Artikel Ex-Kanzler Kurz vor Gericht: Hat er gelogen, um sein Image zu retten?

Sebastian Kurz
Sebastian Kurz

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Rund zwei Jahre nach seinem Rücktritt als österreichischer Kanzler muss sich Sebastian Kurz seit Mittwoch vor dem Landgericht Wien wegen des Verdachts der Falschaussage verantworten.

In Österreich ist es Sitte, politische Skandale mit niedlichen Begriffen zu verharmlosen. „Freunderlwirtschaft“ ist so ein Wort, es steht für Korruption und Postengeschacher. Genau

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ardum hget se ites cMtithwo uahc im ePsrozs gegen h;&riurseOlcetms ze-EnaxlKr eisntaabS urKz. reD heeut -;hrmJlga7&iu3e aht hanc &;lurnzmbeuguUge red cattlsnthfwSaatsaa im shsnscshsUercuutugusna urz gestnoennna ira;alIzmufe-fAb& mu ied ml;tudqe;&ihgmlzoi&cabsu i&e;atliouumkclh;dlfu&Kq edr ndegaimal nereguiRg sau rvkrstniveeoa VP&u;mlO nud rcteerh OulP&mF; gnlego.e So losl der rstkvioaneev shfg-RgEunxeeierc lecutihd ermh nlfEusis ufa edi gunBerfu iesesn rueVtrtnae Tsmaoh dichmS mzu ehCf edr ndltsoiSgatha ubgOl;&am habgte nbhe,a sal re rov edm cuhsAsssu gunegezbe a.th

q&labdneoux;&dudjHq;oeg ndu oqore&tdbu; e&;oKdZquullerzl ahpcsr vro med seroPsz vno neeri gnuduq,&x&bodejl;a;Hqdoe ide asawrthhctsainafasttflWsttcas )WK(tSA heticeebenz er lsa o;d&toqrbue lel.&;qZueodl ielhcG zmu erotakzsfuaPts mi senzetlleotvb irneeW gcrSrtnlafhseitead lpemt&di;erlua rzuK uerm&;bul enisne lAwatn ufa hisFpcerur udn frrteode hzeulcig ied uoul;mglbA&ns ovn reiRhct Mialhec zaaiRtdc.ss rl:;geuugBnunm&d Der edneiorzVts epfleg eegn attenkoK uzm ln&uigeu;ksnlrnm ixiEk-rePlot Pteer izlP dun sie radeh thnic bvoji

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x