Personalausweis RHEINPFALZ Plus Artikel EU-Gericht erlaubt Speicherung von Fingerabdrücken

Scangerät: Die biometrischen Daten sollen eine sichere Feststellung der Identität gewährleisten.
Scangerät: Die biometrischen Daten sollen eine sichere Feststellung der Identität gewährleisten.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Wer einen neuen Personalausweis beantragt, muss inzwischen auf dem Amt Fingerabdrücke abgeben. Warum sich ein 61-Jähriger aus Hessen dagegen wehrt.

Detlev Sieber möchte nicht in „einer Art Verbrecherkartei“ landen. So empfindet der frühere Bürgermeister der hessischen Gemeinde Schlangenbad die Pflicht, bei der Beantragung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

esine sPenaruoseaselswi agcF;imekdrelrbn&uu eaugebzb.n Seti 0212 its sda dre lla,F &uu;mfrl end Repsseias altg es chosn mrunae;&.gll nngiedurHtr sit ieen uUr.d-EVgrneon lsA ide tdSat baeiesdWn ierSeb ninee uenen seAsiwu enho u;cklAdurmb&e aevetrgs, zog re san&;hd estt&uzumt;urltn mov Veneir eDalaorigtiugc ns;&adh sovr lg.retnscerwitguVah Dsa leteg eid Seahc zur mlaKg&;unulr edm iha;cEs&uupnolerm fhosectGrih ()GEHu rov.

Luta niuedsusimtimrBennenin inneed dei kucm&uFnglediabre;r tchni m&r;alirmup der eclcershFihumta;hnulis&gs esd tuks.oDenm lhiemrVe lselo ibe l,wfeneiZ bo inee semusl;(aliud&)hacn osernP ahcu hkcwrlii neje fau emd sAuieiwdbsl si,t mbttliuaenr ied it&l;emtadIntu telsstlegfte rednew lunn;mn&eo.k eDi ckmbdule;&Aur uwnreud&lm; e;s&licluiszaglischh mi Cphi pser.itecghe figurfZ fau ied tDean enhba unr gbteeechtir .ud&enhBler;mo imBe rresllHeet sde Pseass ernewd sei rwiede ugl&mtl;eshc.o niedllsArg lieeng ies ni nde uendnesaestll rre&&uBuelutmr;mmln;ag sib urz uebagsA des eksDumnto vro s;&nadh fru&m;ul ilmxaam 09 a.gTe

fuA grrHfieknfaac mi zel-hKsPeaRi-inrf rie

x