Meinung RHEINPFALZ Plus Artikel Cannabis: Entkriminalisierung dringend geboten

Millionen kiffen in Deutschland: Sie zu kriminalisieren hat zu nichts geführt.
Millionen kiffen in Deutschland: Sie zu kriminalisieren hat zu nichts geführt.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Strafverfolgung von Cannabis-Konsumenten ist unverhältnismäßig und unwirksam.

Alkohol ist Deutschlands Volksdroge Nummer eins. Jahr für Jahr sterben Zehntausende allein an den direkten gesundheitlichen Folgen ihres Konsums. Hinzu kommen unzählige Tote durch Unfälle

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nud atlweG ruten usione.lfksllhoA Aookllh its tidam auch imt ndabsAt ide suighcelel;rmfat&h eogDr lsDh.actusend ndU eis sti &mlivuoll;g eg.all

&bsnp;

A n esride leeStl fdinen eiS nefmgraU von yn.irpaO

mU Ithlane vno siDtittrendne dlzuelseartn udn enhnI die oiekanntIrt mti isnede uz gr,cnelh;&eioumml gnub;etoein&ml rwi reIh tinu.Zmsumg

rFen lda t i emh k t e n a M i r ev i it nlmagBieugt&;tu eds ttnsBuo mte"ldirhanFe aeeivtkin"r engbe ieS hIre iu,Elinwgnlig sads Innhe tahInle vno rtietieDratnnb oaizeSl( w,rtekeNe oieVds dnu reaned nnn)deEinigbu taggzneie enr.wde Dtmia mkeuol;n&nn eoseoebpeznengnr tDena an ide dhrtencenpnese eAintrbe ilrt&tmut;eemulb w.dnere uzDa tsi fgg. die nheigcueSpr nvo isokeCo fua emrIh leG;maur&t td.ogewnni hMre rnoniIntefaom und ieen ehemrdmsWgc&rkiuoutf;iill idnefn Sie ni eenrsur ;l mtlg c ar r z&ut nknu hDeeus. a

Cnba ain s aeengdg its se thi.cn eDr unosmK sal geroD bsstle ist azwr msltereaweiess cthin nteervob. erAb nbiasanC zu inetzseb rdeo es cshi rgdnieiew zu

x