Wien RHEINPFALZ Plus Artikel Benko vor Untersuchungsausschuss: Sittenbild einer Freunderlwirtschaft

René Benko
René Benko

Erwartungsgemäß blieb Großpleitier René Benko fast alle Antworten schuldig. Dennoch lieferte sein Auftritt vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss am Mittwoch ein illustres Bild der vielzitierten Freunderlwirtschaft in Österreich.

Es war Benkos erster öffentlicher Auftritt seit der Milliardenpleite seines Immobilienkonzerns Signa, der größten Österreichs seit 1945. Allerdings erschien er vor dem

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

usaegscrssthhussucUnun rste cnah nnrAguhdo nreie anulogdwvrZgsna rhudc edi izi.ePlo

Es gign am tMchtoiw ichnt um ide gPe-nila,tiSe onesnrd mu sad esthpiciol Nwe,tkzer dsa Bneok um ishc .aspnn reD rPieelit keitwr rvo ned tasrepnairalnhemc tmrleEitrn lnmr&;eucherudasb snnttenap dnu ewtsts:seb

x