Zweibrücken TSC Zweibrücken muss sich noch gedulden

PIRMASENS (lel). Dem Spitzenreiter TSC Zweibrücken fehlt in der Fußball-A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken lediglich noch ein Punkt zum Titelgewinn. Im spannenden Kampf um den begehrten zweiten Tabellenplatz liefern sich der MTV Pirmasens (5:2 beim FC/VfB Münchweiler), die SG Waldfischbach (5:1 gegen den SV Großsteinhausen) und der SV Ixheim (3:0 bei der SG Thaleischweiler-Fröschen) weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Der Gastgeber kam zwar zu zwei bis drei Chancen, musste aber am Ende den Gästen einen verdienten Sieg überlassen. Der Tabellenvierte führte zur Pause durch ein Tor von Sandro Bruchmann (40.) mit 1:0. Im zweiten Abschnitt verwandelte Jannick Rinner einen Foul-Elfmeter (65.) zum 2:0. 20 Minuten vor Spielende ließ erneut Buchmann das 3:0 folgen. Das Schlusslicht trat ohne Ersatzspieler an und lag bereits nach 60 Sekunden im Hintertreffen. Für den SVM war Andreas Schneider mit vier Toren treffsicherster Akteur. Drei Tore gelangen Daniel Berzel und zwei Tore steuerte Kevin Leiner bei. Trotz des 5:0 und einem 15-Punkte-Vorsprung muss der TSC seine Meisterfeier verschieben. Die Dominanz des Tabellenführers nutzten Emre Göz (11.), Tobias Schön (57.) und Philip Jakob (60./83.) zu Toren. Hinzu kam ein Eigentor (44.) der Gäste. Bis in die Schlussphase stand es in dem ausgeglichenen Spiel 0:0. Auf beiden Seiten gab es wenig Torraumszenen. Erst durch einen Abwehrfehler der Gäste, den Ganster (80.) zum 1:0 nutzte, kam Fischbach auf die Siegerstaße. Nach einem Eckball gelang Sebastian Kunz nach Vorlage von Dominic Kessler aus elf Metern Torentfernung drei Minuten vor Ende die Entscheidung. Nach Toren von Sascha Hunsicker (6.) und Patrick Ziegler (15.) verpasste es der SVH entscheidend nachzulegen. Direkt nach dem Seitenwechsel verkürzte der Tabellenfünfte durch Peter Rausch und drückte auf ein Remis. Stark ersatzgeschwächt gab es für die Gastgeber gegen den MTV nicht viel zu ernten. Die Gäste waren ballsicherer und führten nach 40 Minuten 3:0 durch Treffer von Julian Kölsch (18./Foul-Elfmeter), Carsten Clauer (30.) und Daniel Wafzig (40.). Den 1:3-Pausenstand markierte Daniel Wadle (44.). Kölsch (75.) und Wafzig (88.) erhöhten zum 5:1 und Max Dreher verwandelte einen Foul-Elfmeter zum 2:5-Endstand. Bei der SGW gab es lediglich in den Schlussminuten einen kleinen Durchhänger, den Felix Sandmeyer (80.) zum Ehrentreffer des SVG nutzte. Christian Nikolaus zeigte sich mit drei Toren (5./15./50.) sehr treffsicher. Christian Küntzler (60.) und Mark Weidler (70.) erzielten die weiteren Treffer. Bis zur Gästeführung war es eine ausgeglichene Partie mit wenig Torraumszenen. Nach dem 0:1 von Ali Boujemaa (58.) konnte der Gastgeber postwendend per Foul-Elfmeter durch Vladimir Schmyrin (61.) egalisieren. Danach verloren allerdings die ersatzgeschwächten Winzler den Faden. Romario Monteirinho (72.) und Anas Moutalib (90.) trafen zum 3:1.

x