Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Polizisten angegriffen und bedroht und Nazi-Parolen gegrölt

Der Angeklagte soll vier Polizisten bedroht, beleidigt und bespuckt, Nazi-Parolen gegrölt und antisemitische Liedzeilen gesungen
Der Angeklagte soll vier Polizisten bedroht, beleidigt und bespuckt, Nazi-Parolen gegrölt und antisemitische Liedzeilen gesungen haben.

„Er war nicht mehr Herr seiner Sinne!“ So beschrieb eine Zeugin am Montag vorm Amtsgericht einen Anfang-20-Jährigen. Ihm wurde vorgeworfen, er habe seine Mutter verprügelt, eine Nachbarin beschimpft, vier Polizisten bedroht, beleidigt und bespuckt, Nazi-Parolen gegrölt und antisemitische Liedzeilen gesungen.

Die ersten beiden Vorwürfe wurden im Laufe der Verhandlung fallen gelassen. Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Angriffs auf und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eindgu,lgBie hnoegr,Bud gnwee eds wVersnened riiufavwgsreessgndr nnehKnezcie ndu rtnleVzuhsgkoev dewur dre ngjeu nanM raeb zu nreei tfdeGraels ovn 140 Tul;ns&meaegztsa ;&vgaera 02 oruE t.etlrervui

ozttrNa msus edn nenjug Mann uleithgesnWlars der htieegnilce lu&rss;uAmloe raw, edr dn

x