Zweibrücken Fussball: Weis wünscht sich kleine Siegesserie

Rieschweiler. Die SG Rieschweiler muss am Samstag (17 Uhr) beim ASV Fußgönheim antreten. Eine Woche nach dem überzeugenden 3:1-Heimerfolg gegen Schlusslicht Eintracht Kaiserslautern will die Mannschaft von Trainer Tobias Weis auswärts punkten, um sich in der Tabelle noch unter die ersten fünf Teams zu mischen.

„Als Aufsteiger hat sich Fußgönheim bislang wacker geschlagen“, bewertet Weis den Tabellenzehnten. Im Hinspiel Anfang Dezember sorgten Treffer von Dominik Grünnagel, Christoph Weis und Daniel Preuß für einen 3:0-Erfolg der SG. Der Trainer führt diesen deutlichen Sieg darauf zurück, dass damals die Aufstiegs-Euphorie bei den Fußgönheimern bereits verflogen war. „In Fußgönheim ist schwer zu spielen, das weiß ich noch aus SVN-Zeiten“, bescheinigt er dem ASV Aggressivität und Laufstärke. Besonders hervor hebt Weis den Fußgönheimer Torjäger David Gerner. Es spräche aber nichts dagegen, dass Rieschweiler sein übliches Spiel aufziehe, der angepeilte Auswärtserfolg solle nach dem 3:1 gegen Kaiserslautern den Beginn einer kleinen Serie wie in der Hinrunde einläuten. Personell hat Tobias Weis Probleme, wie in der Vorwoche werden Patrick Kuntz und Freddy Stark verletzungsbedingt fehlen, außerdem Daniel Preuß, der gegen Kaiserslautern angeschlagen raus musste. (bun)

x