Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel „Die Alex“ und ganz schön viel Testosteron in Rieschweiler

Mit dieser Truppe geht Rieschweilers Trainerin Alexandra Papke (vorne Mitte) die neue Saison an (vorne von links): Nico Maier, J
Mit dieser Truppe geht Rieschweilers Trainerin Alexandra Papke (vorne Mitte) die neue Saison an (vorne von links): Nico Maier, Joshua Nickola, Papke, Luca Paque und Kelvin Guth sowie (Mitte von links) Co-Trainer Pascal Frank, Yannick Trautwein, Janne Zimmer, Lucas Einfalt, Tim Juner, Niklas Lelle, Noah Hock, Ruben Huber und Torwart-Coach Holger Flickinger (TW-Trainer) und (hinten von links) Kim Schöpp, Marc Raquet, Raphael Alt, Yannick Klein, Aaron Flickinger und Niklas Lohr. Auf dem Foto fehlen Felix Lenhart, Lucca Haas, Marvin Gustedt, Lukas Enkler, Lukas Schön und Tim Bauer.

Drei Jahre lang hatte die SG Rieschweiler gar keine A-Jugend mehr. Und dann waren es plötzlich sogar zwei U19-Teams, die um Punkte spielten. Gleich im ersten Jahr gelang der Aufstieg in die Landesliga, wo das Team seine „Reifeprüfung“ mit einem tollen vierten Platz ablegte. Jetzt ist die SGR-U19 die einzige aus dem alten Fußballkreis Zweibrücken, die noch in dieser Liga spielt.

Das Team hat mit Alexandra Papke zudem die erste und bisher einzige Frau als Trainerin einer A-Jugend im Kreis. Und Papke ist immerhin Deutsche Vize-Meisterin im Ü35-Frauenfußball.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

alutetrmi;Teglr& rdewu da ;dashn& ll&m;ahucnurit ;&adhsn red CF reynBa lhM.mu&;unnec

pnglseesbrseseiTeit quud;boz& ;ulliqtaD&dgteo eineuroVgrpbeisetsl imt emd 23 Slperei rtksane rKead, bei emd tmi namseuhA der riev unm;uNegelzuga& imT ru,eJn sakilN el,lLe Noic ei

x