Rhein-Pfalz Kreis Vereine – Ehrungen – Jahrestage:

Mutterstadt. Sportlich wie wirtschaftlich läuft es beim Athletenclub 1892 Mutterstadt (ACM) rund. Das ist bei der Generalversammlung des Vereins in den Berichten des Vorstands deutlich geworden. Aushängeschild beim ACM ist Nina Schroth. Die 22-jährige Nationalheberin sicherte sich vor kurzem den fünften Platz bei den Europameisterschaften in Tel Aviv. Mit Victor Gainza verfügt der Traditionsverein über einen talentierten Nachwuchsheber, der an der U17-Europameisterschaft teilnehmen wird. Die Bundesliga-Staffel von Dennis Eichner blieb in fünf ihrer acht Wettkämpfe unbesiegt. Überraschend konnte die überwiegend aus Nachwuchshebern bestehende zweite Mannschaft die Meisterschaft in der Regionalliga Süd für sich entscheiden. Positiv ist die wirtschaftliche Entwicklung des rund 500 Mitglieder zählenden Großvereins. Schatzmeister Ralf Ehret berichtete, dass nach der Entschuldung im vergangenen Jahr der Traditionsclub im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals wieder einen Einnahmeüberschuss erzielen konnte. Ende 2013 wurden die Fenster und Außentüren in der AC-Halle erneuert sowie die Herrenumkleidekabinen saniert. Vorsitzender Peter Amberger berichtete, dass der Verein diese notwendigen Arbeiten mit Eigenmitteln und Zuschüssen stemmen konnte. Zum Ehrenmitglied des AC Mutterstadt wurde Thorsten Fahrnbach ernannt. Mit seinem großen Engagement half der als Anlagen- und Gebäudewart aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand ausscheidende Fahrnbach mit, den Athletenclub nach einer sportlichen und wirtschaftlichen Krise Anfang 2000 wieder nach vorne zu bringen. Außerdem geehrt wurden Margret Knopf-Serafimov und Valentin Serafimov, die sich seit Jahren um die persönliche Betreuung der ausländischen Spitzenheber kümmern. Bei den Neuwahlen wurde der gesamte Vorstand ohne Gegenstimme der Mitglieder wiedergewählt. Mutterstadt. Vera Schulz bleibt Vorsitzende des Ortsvereins Mutterstadt der Arbeiterwohlfahrt. Sie wurde bei der Mitgliederversammlung einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Gleiches gilt für die stellvertretende Vorsitzende Heidi Frosch. Als Schriftführerin sind Ilona Rhein und als Kassierer Hajo Popken ebenfalls ohne Gegenstimmen in den jeweiligen Ämtern bestätigt worden. Beisitzerinnen im Ortsverein sind Helga Lill, Lilo Landmann und Manuela Stahlofen. Mit Irmgard Metzger und Harry Ledig konnte die Arbeiterwohlfahrt Mutterstadt nach eigenen Angaben erfahrene Revisoren für die nächsten zwei Jahre wieder gewinnen. (rhp) Schifferstadt. Ihren Vorstand verjüngt und in Frauenhand gelegt haben die Sänger des Männergesangvereins (MGV) Concordia Schifferstadt bei der jüngsten Mitgliederversammlung. Bei den Neuwahlen kandidierte Lothar Welte nach 35 Jahren im Vorstand und nach Jahren als Vorsitzender nicht mehr für dieses Amt. Als Nachfolgerin wählten die MGV-Mitglieder Martina Fiolka-Zimmermann. Auch Edwin Walter, seit 35 Jahren mit Unterbrechung im Vorstand tätig und seit 1995 Schriftführer, trat nicht mehr an. Als sein Nachfolger wurde Matthias Mayer gewählt. Weitere Änderung: Ab 1. Mai übernimmt der Leiter des Frauenchors, Thomas Herberich, auch die Leitung des Männerchors. In seinem Geschäftsbericht bezeichnete der scheidende Vorsitzende Lothar Welte das zurückliegende Jahr als ereignis- und erfolgreich. Sowohl die Auftritte der Chöre als auch Veranstaltungen wie das Waldfest seien sehr gut gelungen. Vor diesem Hintergrund lobte er sowohl die 37 Sänger und 41 Sängerinnen für den regelmäßigen Besuch der Singstunden als auch die vielen Freiwilligen für ihren ehrenamtlichen Einsatz zugunsten des Vereins. „Wir haben gut gearbeitet und hatten immer genügend Helfer“, sagte er. Der Männergesangverein hat derzeit 352 Mitglieder.

x