Pirmasens Bis zur 22. Minute das 0:0 gehalten

91-75621499.jpg

PIRMASENS. Bis zur 22. Spielminute hielten die D-Junioren-Fußballer des FK Pirmasens im Verbandsliga-Heimspiel gegen den Tabellenführer, den 1. FC Kaiserslautern, das 0:0. Doch beim Abpfiff nach 60 Minuten hieß es 7:0 (4:0) für die vom ehemaligen Bundesligaprofi Alexander Bugera trainierten Lauterer. Für den FCK war’s der 13. Sieg im 13. Saisonspiel.

Zu Beginn beider Halbzeiten hatte FKP-Mittelstürmer Simon Hauck jeweils eine Riesenchance zum Torerfolg. Doch er verfehlte zweimal knapp das FCK-Gehäuse. „Taktisch haben wir bis zur 22. Spielminute unser bestes Saisonspiel gemacht. Das sollte uns auch Hoffnung für die Rückrunde geben, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen können“, sagte Udo Selgrad, der zusammen mit Andreas Schilling die Pirmasenser U13 in der Verbandsliga-Premierenrunde coacht. In der neuen Eliteklasse für D-Junioren überwintert „die Klub“ auf Rang zwölf, einem Abstiegsplatz. Zum rettenden zehnten Platz, den derzeit der SFC Kaiserslautern belegt, fehlen drei Punkte. Nachdem Fabian Schulz auf dem Kunstrasen im Sportpark Husterhöhe das 1:0 (22.) für den FCK erzielt hatte, fielen die weiteren Tore in regelmäßigen Abständen. Niklas Voll und noch zweimal Schulz erhöhten bis zur Pause auf 4:0. In den zweiten 35 Spielminuten stellten der zweimal erfolgreiche Giuliano Valletta und Moritz Maurer das 7:0-Endergebnis her. Zwei Talente aus der Region Pirmasens, der Gersbacher Henri Dorst und der Hermersberger David Lelle, zählen zum U13-Team des FCK. So spielten sie FK Pirmasens: Schilling – Felix Stopp (36. Selgrad), Luca Hauck (36. Dechantsreiter), Nußbaum (36. Giardiello) – Florian Stopp (50. Veit), Colin Brödel, Heinz (40. Fetahu), Elias Brödel – Simon Hauk. (bin)

x