Pfalz Sechster Kerosin-Ablass im Land seit Jahresanfang

Eine Militärmaschine hat am Freitag weitere 15 Tonnen über der Pfalz niedergehen lassen.
Eine Militärmaschine hat am Freitag weitere 15 Tonnen über der Pfalz niedergehen lassen.

Am vergangenen Freitag hat erneut ein Flugzeug über der Pfalz Kerosin abgelassen. Wie das Luftfahrtbundesamt am Montag informierte, seien dabei von einer Militärmaschine 15 Tonnen Treibstoff in einer Höhe von gut 1800 Metern über dem „südlichen Rheinland-Pfalz“ versprüht worden. Ursache seien „technische Probleme“ gewesen.

Es handelte sich wohl um ein Flugzeug der Fluglinie Condor.
Südwestpfalz

Pfälzerwald: Flieger lässt 15 Tonnen Kerosin ab

Allein am 31. März wurden 64,5 Tonnen Treibstoff versprüht

Erst am 28. August hatte eine Condor-Passagiermaschine ebenfalls wegen technischer Probleme rund 15 Tonnen über dem „westlichen Rheinland-Pfalz“ niedergehen lassen. Die im Internet einsehbaren Flugdaten deuten darauf hin, dass zumindest ein Teil dieses Treibstoffes auch über dem Pfälzerwald versprüht wurde.

Ein US-Militärtransporter vom Typ Lockheed C-5 Galaxy.
Aus der Pfalz

64,5 Tonnen Treibstoff über dem Südwesten abgelassen

Insgesamt kam es seit Beginn dieses Jahres zu sechs Kerosinablässen über Teilen von Rheinland-Pfalz. Der gravierendste Vorfall ereignete sich am 31. März: Damals hatte ein Galaxy-Militärtransporter nach dem Start in Ramstein 64,5 Tonnen Treibstoff abgelassen.

Ein Reizthema: Immer wieder lassen Flugzeuge über dem Pfälzerwald Kerosin ab. Derzeit werden vermehrt Messstationen gefordert.
Kaiserslautern

RHEINPFALZ Plus Artikel
Chemiker zu Kerosinablass: „Man sollte keine Bedrohung ableiten, wo keine ist“

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x