Aus der Pfalz 64,5 Tonnen Treibstoff über dem Südwesten abgelassen

Ein US-Militärtransporter vom Typ Lockheed C-5 Galaxy.
Ein US-Militärtransporter vom Typ Lockheed C-5 Galaxy.

Eine Militärmaschine hat über der Pfalz und angrenzenden Regionen 64,5 Tonnen Flugzeugtreibstoff abgelassen. Wie das Luftfahrtbundesamt in Braunschweig weiter informierte, hat sich der Zwischenfall bereits am 31. März ereignet. Als Grund nannte die Behörde „technische Probleme“.

Erster großer Ablass seit eineinhalb Jahren

Aus einer Aufstellung des Amtes geht außerdem hervor, dass es sich dabei um den ersten großen Ablass seit dem 1. November 2019 handelte. Damals wurden über der Pfalz von einer Zivilmaschine 30 Tonnen verteilt. In der Zwischenzeit habe es über der Region lediglich drei „Testablässe zu Wartungszwecken“ gegeben. Dabei seien in zwei Fällen jeweils 200 Kilogramm Treibstoff versprüht worden, in einem Fall sei die Menge unbekannt geblieben.

Verursacher soll eine in Ramstein gestartete Galaxy gewesen sein

Nach Angaben der Initiative Pro Pfälzerwald war bei dem aktuellen Zwischenfall ein US-Militärtransporter von Typ Lockheed C-5 Galaxy der Verursacher. Die Maschine sei am 31. März um circa 19 Uhr vom US-Flugplatz Ramstein in westlicher Richtung gestartet. Dann habe sie über der Pfalz, dem Hunsrück und dem Saarland mehrere Schleifen geflogen und dabei Treibstoff abgelassen. Um 20.30 Uhr sei der Transporter wieder in Ramstein gelandet.

x