TV Mark Forster bringt die Pfalz und den FCK ins Fernsehen

Heimspiel für Mark Forster: Am heutigen Dienstagabend bringt der Pfälzer Stadion-Atmosphäre und Pfälzer Traditionen ins Fernsehen. Das Ganze wird auf Pro Sieben um 20.15 Uhr zu sehen sein, wenn der Sänger aus Winnweiler die Quiz-Sendung „Wer stiehlt Mark Forster die Show“ moderieren darf. Bei dieser Show geht es darum, möglichst schnell und richtig Fragen zu beantworten und so gegen Joko Winterscheidt zu gewinnen. Das hat der Sänger in der vergangenen Folge geschafft. Nun darf er in seiner Show machen, was er will. Das ist natürlich erst einmal singen – und zwar „uff pälzisch“ mit dem Kurt Dehn-Klassiker: „En echte Pälzer racht ken Hasch“.

An dieser Stelle finden Sie ergänzende Inhalte von YouTube

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Singend zieht er, so ist es in der Youtube-Vorschau zur Sendung zu sehen, mit dem Quiz-Tross (Anke Engelke, Influencer und Model Riccardo Simonetti, Joko Winterscheidt, und einer weiteren Kandidatin) zum Außenbereich des Studios. Hier wartet schon ein Traktor mit traditionellem Planwagen, dekoriert mit einem Foto von Helmut Kohl. Während der Planwagenfahrt stellt Mark Forster seine Pfälzer Quizfragen, die mitunter darüber bestimmen werden, wer in der nächsten Folge die Moderation übernehmen wird. Erstaunlich gut scheint sich Joko Winterscheidt mit der Pfalz auszukennen, er weiß sowohl, was die Musik beim Handkäs’ ausmacht, als auch was das Fritz Walter-Wetter im Sport zu bedeuten hat.

Sportkommentator Tom Bartels mit dabei

Mark Foster ist an diesem Abend „in seinem Element“, wie Live-Kommentator Tom Bartels es treffend in der Vorschau beschreibt. Es wird eine Sendung mit Fußball-Fans und Stadion-Feeling, schreibt der Sender Pro Sieben. Forster: „Ich liebe den 1. FC Kaiserslautern. Schon als Kind sang ich die Lieder, pfiff den Gegner aus, bekam Gänsehaut beim Torjubel. Es war immer ein Wunsch von mir, als Spieler das Feld zu betreten, die Atmosphäre auf dem Rasen zu spüren. Aber als Fußballer bin ich selbst für die dritte Liga zu schlecht und es wird wohl immer ein Traum bleiben – dachte ich.“ Doch an diesem Abend kann er sich austoben und im Otto-Rehagel-Trainingsanzug Fan-Gesänge zum Besten geben.

Der 1. FC Kaiserslautern reagierte auf den Wunsch prompt: Der Verein postete auf Instagram ein Video, auf dem das Fritz-Walter-Stadion zu sehen ist und auf dem Rasen ein Foto von Mark Forster steht. Das ist gleichzeitig sein Geburtstagsgeschenk: Der Sänger wird am 11. Januar 39 Jahre alt.

An dieser Stelle finden Sie ergänzende Inhalte von Instagram

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die verbleibenden Sendetermine der 3. Staffel: „Wer stiehlt mir die Show“ , jeweils auf Pro 7:

Folge 3: 18. Januar, 20.15 Uhr

Folge 4: 25. Januar, 20.15 Uhr

Folge 5: 1. Februar, 20.15 Uhr

Folge 6: 8. Februar, 20.15 Uhr

x