Ortsvorsteherwahl in Mundenheim RHEINPFALZ Plus Artikel Simon peilt fünfte Amtszeit an: Vier Mitbewerber bieten ihr Paroli

Markantes Denkmal an der Rheingönheimer Straße: der Mundenheimer Zedtwitzbrunnen.
Markantes Denkmal an der Rheingönheimer Straße: der Mundenheimer Zedtwitzbrunnen.

Anke Simon war als Landtagsabgeordnete mehr als ein Jahrzehnt Berufspolitikerin und ist die dienstälteste Ortsvorsteherin in der Stadt. Kann die Sozialdemokratin ihr Amt verteidigen? Die 60-Jährige tritt gegen vier Kandidaten von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und FWG an.

Wenn es nach der SPD geht, bleibt Anke Simon

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hcau nach edn mwhuKmanaeolnl erMheineumnd etOnheos:rirsrtv eDi iam-egr0&6;lhju ibemnnatrAihs ist eietrsb tsei 19 eahrJn in esderi nkiotuFn rguenetws. nI erhri Aizetmst aebh sihc ied leegtner ankkaruaufBf dnu ueMtrt rewzei asneehrewrc eKindr ;lmu&urf titkvtaaer alullep&Szmtp,ei; ned usbauA der m;ta

x