Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Ludwigshafen: Debatte um nach Agnes Miegel benannte Straße

Bernhard Wadle-Rohe protestierte schon 2011 gegen den Agnes-Miegel-Weg.
Bernhard Wadle-Rohe protestierte schon 2011 gegen den Agnes-Miegel-Weg. Archivfoto: Kunz

Muss in Rheingönheim der Agnes-Miegel-Weg umbenannt werden? Das hat die Linke im Ludwigshafener Stadtrat wegen der Rolle der Schriftstellerin und Dichterin in der Nazi-Diktatur gefordert. Nun sollen die Anwohner gehört werden und die Historiker des Stadtarchivs eine Empfehlung geben.

„Agnes Miegel war eine glühende Hitler-Verehrerin. Man sollte ihr die öffentliche Anerkennung entziehen“, forderte Bernhard Wadle-Rohe, Mitglied der Linksfraktion und langjähriger

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

itiAstkv in aSnceh tssihrohic latestbree .&eaSsngi;mnalezrnt

reD eAglgsg--nWiMeee etgli im eeeimnhrlhugRoi;m&n eaiugeebtbNu cbheuuNr und rudwe 1979 ncah erd 1694 vsternnrebeo eSsrretliilhfnct bnnnte.a Es tsi neie sntezg&;lerasNebi tmi meia&lm;hlsairfiuu.nEnen eBefftnro ;&lwe

x