Südwestpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Vermisste Störche wieder aufgetaucht

Christian kann von seinem idealen Beobachtungspunkt die darunter brütende Störchin auf dem Kirschbacherhof gut beschützen.
Christian kann von seinem idealen Beobachtungspunkt die darunter brütende Störchin auf dem Kirschbacherhof gut beschützen.

Zwei Störche mit GPS-Sender, die lange als vermisst galten, sind wieder aufgetaucht. Beide stammen vom Kirschbacherhof bei Dietrichingen. Andere werden weiter vermisst, darunter ein Storch, der für die Pfalz etwas besonderes ist.

Hans und Christian vom Kirschbacherhof hatten als Storchenkinder vom Biologen der Vogelwarte Radolfzell, Wolfgang Fiedler, einen Solar-Funksender erhalten. Doch die Nachrichtenübermittlung durch die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

fhishicelttorrtc eenihtckrnedS wra in edn evnnaeggrne ctah netaMon mliua&gu;fh cruonrteb,ehn ieb asnH arg nhosc l;nlamergu& &lllumog;iv zum tSlildtans nemgkom.e cAuh mPinirs rneeSd tha eine alnge uPesa elt.egnegi choD nun ath ied ENHAIPRFLZ in nde eernst limu&;eaghgFnstrnul fua mde riHecfhosht

x