Kreis Südwestpfalz Steven Wink beerbt Reiner Hohn

Bei seinem Parteitag in Zweibrücken hat sich der Kreisverband Südwestpfalz der FDP am Donnerstagabend eine Verjüngungskur verordnet. So hat Steven Wink (32 Jahre alt, Pirmasens) bei einer Gegenstimme den Hornbacher Reiner Hohn (68) als Kreisvorsitzenden abgelöst. Doch Hohn bleibt der FDP erhalten, nun vor allem als Ehrenvorsitzender.

34 der 170 Mitglieder der Kreis-Liberalen haben neben dem Vorsitzenden den gesamten Vorstand und diverse Delegierte neu gewählt. Dabei zeigte sich, dass der Kreisverband seine jungen Mitglieder früh in Verantwortung bringen will. Der frisch gebackene Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Steven Wink lobte diesen Weg bei seinem Schlusswort. „Die Jugend-Einbindung im Kreisverband klappt einfach toll. Bei Treffen der Julis (Jungen Liberalen, Anm. der Red.) höre ich immer wieder, dass das anderswo nicht so funktioniert. Ich kann dann immer nur berichten, dass wir da vorneweg gehen in der Südwestpfalz“, berichtete er. Der Kreisverband sei mit 170 Mitgliedern der zweitgrößte in Rheinland-Pfalz. Reiner Hohn schied ohne Wehmut aus dem Amt. Sein Fazit: „Mir hat es immer Spaß gemacht, mit euch zusammen die liberale Idee zu vertreten. Und ich bin froh, dass wir im Kreisverband in der glücklichen Lage sind, junge Mitglieder zu haben, die Verantwortung übernehmen.“ Herbert Veit aus Battweiler verlas zum letzten Mal den Bericht des Kassenwartes. Der Kreisverband stehe gut da. Künftig ist Gerhard Conrad aus Hornbach Schatzmeister; er wurde bei einer Enthaltung gewählt. Der Kreisverband setzt sich aus den beiden Stadtverbänden Pirmasens und Zweibrücken sowie den umliegenden Verbandsgemeinden im Kreis zusammen. Der Brauch, fünf stellvertretende Vorsitzende aus den Unterverbänden zu wählen, wurde fortgeführt. Die neuen Stellvertreter sind Erika Watson (Zweibrücken), Volker Schmitt (Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land), Maria Weber (Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben), Roland Gappa (Dahn) und Sebastian Schäfer (Pirmasens). Schriftführer bleibt Heinz-Walter Roth aus Hornbach. Watson und Hohn wurden zu Mitgliedern des Landeshauptausschusses bestimmt; beide sind auch Beisitzer beziehungsweise Stellvertreter im Bezirksvorstand. Der Punkt „Anträge“ fiel am Donnerstag relativ kurz aus. Josef Scheer vom Stadtverband Zweibrücken wies auf das neue Parteilokal in der Lammstraße hin. Es habe eine prominente Lage und zeige schon optisch, dass die FDP wieder da sei. Er wünschte sich, dass man Geld zur Einrichtung in die Hand nimmt, um mehr Leute in das Lokal zu locken. Gleiches gelte für die neue Internetseite. Der Antrag stieß auf Wohlwollen; in Kürze soll ein kleineres Gremium darüber entscheiden. Zu Gast beim Parteitag war der Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Andy Becht. Er forderte mehr Selbstbewusstsein und Stolz. „Wir sind wieder da, wir sind sogar in der Regierung“, rief er den Anwesenden zu. Als große Herausforderung sieht er die Themen Landwirtschaft und Infrastruktur. Angesichts des Preisverfalls bei Milch, Schweinen und Fasswein sei es wichtig, die Bauern und Winzer zu beraten und helfend zur Seite zu stehen. Auf Scheers Frage zu den aktuellen Vorgängen rund um den Flughafen Hahn (wir berichteten mehrfach) wollte Becht nicht antworten und wich mit einer emotionalen Rede aus. Seine Forderung: erst mal abwarten, was herauskommt, und dieses Ergebnis aufarbeiten. Man solle sich deswegen nicht schlechtreden. „Das liegt nicht in unserem Verantwortungsbereich“, so Becht. Das wüssten die Wähler. Er wolle das Ergebnis der Anhörung im Landtag nächsten Donnerstag abwarten. (Archivfotos: Moschel, Schäfer) INFO —Beisitzer im FDP-Kreisvorstand sind Herbert Sefrin, Reiner Hohn, Andreas Weizel, Matthias Pirro, Ferdi Breuksch, Rudolf Zimmer, Dieter Glahn und Alice Hitschler. — Delegierte für den Bezirksparteitag sind Reiner Hohn, Maria Weber, Steven Wink, Sebastian Schäfer, Heinz-Walter Roth, Erika Watson, Herbert Sefrin, Thomas Hohn, Dieter Glahn, Herbert Veit, Gerhard Conrad, Tino Weber und Volker Schmitt. |ddb

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x