Bechhofen Gemeinderat: So sieht die Vorschlagsliste der CDU aus

2024 sind Kommunalwahlen. Die Bechhofer CDU hat ihre Gemeinderatsliste aufgestellt.
2024 sind Kommunalwahlen. Die Bechhofer CDU hat ihre Gemeinderatsliste aufgestellt.

Gestärkt durch Björn Bernhard wurde Paul Sefrin von der CDU als Bürgermeisterkandidat für Bechhofen nominiert. Angelika Küttner, die Parteivorsitzende bleibt, hat eine Liste von 16 Kandidaten für den Rat vorgestellt, mit bekannten Namen.

18 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Das war das Ergebnis, mit dem Paul Sefrin für eine mögliche dritte Amtszeit von seiner CDU als Bürgermeisterkandidat nominiert wurde. Seit 2009 leitet der Amtsinhaber die Geschicke in Bechhofen. Der bekam ein dickes Lob von Verbandsbürgermeister Björn Bernhard. Weil es ihm gelungen sei, aus diversen Gründen verhärtete Fronten zwischen der CDU und der SPD und den Grünen wieder aufzuweichen und für eine Stimmung der Gemeinsamkeit zu sorgen.

Sefrin habe zuvor viel und unberechtigt Schläge eingesteckt. Er habe Größe gezeigt, indem er den anderen Ratsmitgliedern die Hand gereicht habe, „obwohl sie ihm in den Rücken geschossen haben.“ Für Bernhard steht somit fest: „Wenn man zusammenarbeitet, kann man vieles erreichen.“

Erstmals kandidiert Angelika Küttner

Geräuschlos erfolgte dann auch die Nominierung der 16 Kandidaten für die Gemeinderatswahl. Den Spitzenplatz auf der Liste besetzt Sefrin, erstmals gefolgt von der Vorsitzenden des Ortsvereins, Angelika Küttner. Bisher konnte sie aus beruflichen Gründen nicht kandidieren. Es ist davon auszugehen, dass sie die Hürde an notwendigen Stimmen mit Leichtigkeit meistert. Sollte es der CDU also nicht gelingen, den zuletzt acht gewonnenen Mandaten mindestens ein weiteres hinzuzufügen, könnte es sein, dass ein derzeitiges Ratsmitglied sein Mandat verliert. Ausscheiden wird in jedem Fall übrigens Uwe Zarn. Alle anderen sind bereit, erneut in den Rat zu gehen.

Unter ihnen ist auch Johannes Huwer, der aus beruflichen Gründen an der Sitzung nicht teilnehmen konnte und es nach Küttners Bekunden „cool“ findet, auf dem letzten Listenplatz nominiert zu werden. Ebenfalls erneut auf der Liste zu finden ist Roger Palm, der aus gesundheitlichen Gründen sein derzeitiges Mandat niederlegt und für den Michael Hartmann nachrückt. Palm werde gesund und fit wieder zurückkehren, habe er Küttner ausrichten lassen.

Bürgermeister-Bruder auch auf der Liste

Platz drei auf der Liste belegt Michael Sonntag, Beigeordneter, gefolgt von Matthias Roos, Fraktionssprecher. Auf Platz fünf findet sich mit Nathalie Grießmer die erste neue Kandidatin. Grießmer wohnt seit 20 Jahren in Bechhofen, hat eine elfjährige Tochter und will sich für junge Familien einsetzen. Nach Wolfgang Agne, Markus Lunk und Felix Matheis, neuer Stellvertreter von Küttner im Ortsverband, folgen mit Judith Sattel und Sören Bernhard zwei weitere neue Namen auf der Vorschlagsliste. Bernhard, Bruder des Verbandsgemeindebürgermeisters und Sohn des verstorbenen Bechhofer Beigeordneten Siegbert Bernhard, gilt ebenfalls als aussichtsreicher Kandidat für ein Mandat.

Neben Küttner als Vorsitzende und Matheis als ihr Stellvertreter galt es auch, andere Ämter im Ortsverband neu oder erneut zu besetzen. Zum Kassierer wurde Wolfgang Agne bestimmt. Sören Bernhard, Michael Hartmann, Johannes Huwer, Roger Palm und Uwe Zarn sind Beisitzer. Rechnungsprüfer wurden Yvonne Matheis und Matthias Roos.

Vorschlagsliste CDU Gemeinderat Bechhofen

1. Paul Sefrin
2. Angelika Küttner
3. Michael Sonntag
4. Mathias Roos
5. Natalie Grießmer
6. Wolfgang Agne
7. Markus Lunk
8. Felix Matheis
9. Judith Sattel
10. Sören Bernhard
11. Werner Sonntag
12. Kurt Brand
13. Albert Langenstein
14. Roger Palm
15. Michael Hartmann
16. Johannes Huwer

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x