Kommentar Mit Geld winken

Mit Geld kommt man schneller weiter.
Mit Geld kommt man schneller weiter.

Möglicherweise geht nach dem leichtfertig verpassten Ausbau der Stadtbahn von Wörth bis nach Landau der Region eine zweite Chance verloren.

Angesichts der Kosten von rund einer Viertel bis halben Milliarde Euro erscheint der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Wörth-Winden utopisch. Aber: Beim Bau von Bahnanlagen sind solche Dimensionen normal. Die Entscheidung ist letztlich eine politische. Und da ist es wichtig, dass das Projekt vor Ort wirklich gewollt wird.

„Vor Ort“ meint in diesem Falle die ganze Südpfalz, vor allem auch den Kreis Südliche Weinstraße und die Stadt Landau. Denn es sind neben den Kandelern vor allem deren Bewohner, die von einem Ausbau der Bahnstrecke profitieren würden. Wenn der Ausbau die nächsten 10 bis 20 Jahre eine Chance haben soll, wäre es also hilfreich, wenn die Kommunen ihr stärkstes Argument in die Waagschale werfen: Die Bereitschaft ihren Teil zu bezahlen.

Anders ausgedrückt: Die Südpfalz sollte mit Geld winken. Andernfalls geht möglicherweise nach dem leichtfertig verpassten Ausbau der Stadtbahn von Wörth bis nach Landau der Region eine zweite Chance verloren.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x