Gästebuch RHEINPFALZ Plus Artikel Gerhard Trabert ist ein Kämpfer gegen Ungerechtigkeiten

Professor Gerhard Trabert im Innenhof des Theodor-Zink-Museums. Er warnt, dass durch soziale Ungleichheit Menschen für die Demok
Professor Gerhard Trabert im Innenhof des Theodor-Zink-Museums. Er warnt, dass durch soziale Ungleichheit Menschen für die Demokratie verlorengehen und sich eher Populisten anschließen.

Mit seiner Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten hat Sozialmediziner Gerhard Trabert im Februar für Schlagzeilen gesorgt. Was ihn mehr freut: Seine Anliegen, Armut und Ungleichheit zu beseitigen, sind dadurch in den Fokus gerückt. Jetzt war er in Kaiserslautern.

„Also rein subjektiv hab’ ich seit der Bundespräsidentenwahl schon mehr An- und Nachfragen“, erzählt Professor Gerhard Trabert der RHEINPFALZ. Er habe das Gefühl,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

itm rniese ddtnuaariK zmu nunead;serBnueplmtsid& afu sad hmaTe umArt mmefaasukr tecmgha nhbae uz n;nlumkn&o.e Dass tB;dnlpsermi&nsueaud arr-taWFnlke iemenSiter ide ekThmiat in eirnse rdttenrAtsie eagfriefugfn haeb dnu es nie peatnsca;m&gshroKurpieolo uaf slScsho elvleeuB agnAnf m;&aulzMr a

x