Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Zwischenbilanz: Nach Trainerwechsel läuft es beim VfR Frankenthal besser

Samuel Walz (rechts), hier im Vorrundenspiel gegen den FV Freinsheim, ist mit 14 Toren der bislang beste Torschütze des VfR Fran
Samuel Walz (rechts), hier im Vorrundenspiel gegen den FV Freinsheim, ist mit 14 Toren der bislang beste Torschütze des VfR Frankenthal.

Der Trainerwechsel von Martin Wohlschlegel, mit dem der Fußball-Bezirksligist VfR Frankenthal in die Saison startete, zu Matteo Randazzo hatte eine positive Wirkung. Von einen Abstiegsrang kletterte der VfR auf Platz elf. Doch in Sicherheit sind die Frankenthaler noch nicht. Was machte Randazzo anders als sein Vorgänger?

25 Punkte hat der VfR Frankenthal aus den bisher absolvierten 20 Spielen geholt. Damit steht er vier Punkte über dem ersten möglichen Abstiegsplatz, den aktuell der SV Weisenheim am Sand

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

()21 ege.ltb

rzTto eds neiiotvps nnstEisad btebil ozdRzaan haslbde uiu.mdte&ml;g bu;E&oqds tis lslae gne in dre leob&aTelqdl,u; ;slie&izgw rde ahoC,c dre sdinsnemet bsi oaSedinens aeTrnir bbeinel dwi,r ssda erd fVR noch gealn hcnti tetreteg ts.i teleciVlhi dewur rde fVR huac sew

x