Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Vor der Wahl: Liste ZukunFT will mit Überparteilichkeit punkten

Zehn Prozent plus X: Dieses Ergebnis peilt die Liste ZukunFT für die Kommunalwahl am 9. Juni an.
Zehn Prozent plus X: Dieses Ergebnis peilt die Liste ZukunFT für die Kommunalwahl am 9. Juni an.

Ähnlichkeiten zu existierenden Wählergruppen sind beabsichtigt und insofern auch nicht zufällig. Die vor einem halben Jahr Monaten gestartete Initiative „Liste ZukunFT“ versteht sich als überparteilicher und rein auf lokale Themen konzentrierter Akteur im kommunalpolitischen Geschehen Frankenthals. Die Basis des Ganzen bildet ein Verein.

„Frei von Ideologie“, so beschreibt Initiator Jürgen Maring die Haltung, mit der nach seiner Vorstellung und der seiner Mitstreiter Probleme in der Stadt angegangen werden

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

.noltesl Deirse nsAtaz uhrmgcelti;o&ml nsperleleo tosaonnlelitnKe, die a&dhs;n fua edn eertns ciBlk &hnasd; drsahucu rkrusil r:iwenk umZ maTe erd siLte TZFukun ormhtelug;& neneb rgnaM,i lsej&rlguagni;ahm tdlg-PDiMeiF udn ueztlzt doziVertrsne dse vKdirnsbsraee edr rbLnlaiee, cauh red nwhszn

x