Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Radwegeplanung: Bürger besser mitnehmen

Sieben Fahrradstrecken hat der Seniorenbeirat getestet – und die Ergebnisse an die Stadt geschickt. Ohne Resonanz.
Sieben Fahrradstrecken hat der Seniorenbeirat getestet – und die Ergebnisse an die Stadt geschickt. Ohne Resonanz.

Wer weiß besser als die, die jeden Tag die Strecken abradeln, wo Gefahrenstellen sind? Dieses Wissen muss die Stadt Frankenthal nutzen. Dass eine Dokumentation von Bürgern in einer Schublade verschwindet, kann nicht sein.

Da haben sich einige Frankenthaler in ihrer Freizeit sehr viel Mühe gemacht, um Verbesserungen für Radfahrer zu erreichen. Akribisch dokumentieren sie den Zustand der Radwege im Stadtgebiet. Ein

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ucFobuhra;lm& &um;lweurd &mlu;rfu lcie&mhn;aulh Aberit vtcirehlmu vlie lGde m.enenh hcoD tttas sidnee nelrewotvl nhzseaWscstsi ankrbad nhaeznm,une lst&am;lus mna ide Uarlgtenne im Raausht doeignwr evu,aestrnb lewi dsa eFibtcaheg seVrnkueghlrpna iset Lnmage rtwsaevi sit. Es riwd Zei,t ied s

x