Fußball SG Rockenhausen/Dörnbach – Trainer Hanauer sieht starken Auftritt

SVK-Spielertrainer Timo Riemer steht mit seinem Team nun an der Spitze.
SVK-Spielertrainer Timo Riemer steht mit seinem Team nun an der Spitze.

Die Bezirksliga-Fußballer der SG Rockenhausen/Dörnbach haben am Wochenende einen wichtigen Dreier geholt. Der 4:2-Erfolg über die SpVgg Walfischbach-Burgalben war der vierte Sieg im fünften Spiel. Nun wartet der nächste harte Brocken.

Für Trainer Timothy Hanauer war es ein starker Auftritt. Am Sonntag, 16 Uhr, will die SG beim Fünften TuS Bedesbach-Patersbach erneut punkten.

Nach dem 2:8 zu Hause gegen den aktuellen SV Kirchheimbolanden hatte Hanauer sich in der Partie eine Reaktion seines Teams gewünscht. Und die bekam er. Die SG zeigte gegen die Mannschaft von Waldfischbach-Burgalben, die in der vergangenen Spielzeit in der Meisterrunde vertreten war, eine ganz starke Leistung. Und das, obwohl drei Stammkräfte fehlten. „Das war gut, dass wir gleich nach diesem Ausrutscher gegen Kirchheimbolanden so ein Spiel hingelegt haben“, sagt Hanauer und ist überzeugt: „So was wie gegen Kirchheimbolanden wird uns nicht mehr passieren.“

Nur Außenseiter

In Bedesbach ist die Spielgemeinschaft aber nur Außenseiter. „Bedesbach hat zuletzt starke Leistungen abgeliefert. In Schönenberg haben sie am vergangenen Wochenende mit 4:1 überzeugend gewonnen. Ihr letztes Spiel zu Hause haben die TuS-Akteure gegen Contwig mit 9:1 dominiert. Da wird sicherlich ganz viel Arbeit auf uns zu kommen“, erklärte Hanauer.

Angreifer Danny Schulz, der zuletzt wegen einer Rot-Sperre nach dem Spiel gegen Kirchheimbolanden nicht dabei war, wird am Sonntag in die SG-Formation zurückkehren. Gegen Waldfischbach-Burgalben fehlten bei Rockenhausen/Dörnbach auch Cellestin Moukouri und Jannes Knopp. Beide stehen Hanauer in Bedesbach-Patersbach wieder zur Verfügung. „Das sind drei wichtige Spieler, wir wollen in Bedesbach-Patersbach schon bestehen“, sagt der SG-Coach.

Alex Raabs Team klettert

Die Mannweiler/Stahlberg/Dielkirchen feierte am vergangenem Spieltag einen wichtigen 3:2-Heimsieg über den VfB Reichenbach. Durch den Erfolg kletterte das Team von Coach Alex Raab auf den 14. Tabellenplatz. Am Sonntag, 15 Uhr, stehen die Kombinierten aber vor einer sehr schweren Auswärtsaufgabe. Mannweiler/Stahlberg/Dielkirchen muss nämlich beim SV Alsenborn ran, der derzeit auf dem dritten Tabellenrang steht und als Meisterschaftsmitfavorit gilt.

Der SV Kirchheimbolanden hat am vergangenen Wochenende die Tabellenführung in der Bezirksliga erobert. Und Spielertrainer Timo Riemer würde den Platz an der Sonne am liebsten gar nicht verlassen. Aktuell beträgt der Vorsprung des SV Kirchheimbolanden auf den ersten Verfolger TSG Wolfstein-Roßbach zwei Punkte. Am Sonntag , 15 Uhr, wollen die Akteure um Spielertrainer Riemer den ersten Rang beim Ligazwölften FC Fehrbach verteidigen. Eine machbare Aufgabe.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x