Wissen RHEINPFALZ Plus Artikel Ozeane: Plastikmüll in 10.000 Metern Tiefe

Plastikmüll wie diese Verpackung einer japanischen Nudelsuppe befand sich an jeder der 13 untersuchten Tiefsee-Stationen.
Plastikmüll wie diese Verpackung einer japanischen Nudelsuppe befand sich an jeder der 13 untersuchten Tiefsee-Stationen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die meisten Plastiküberreste in der Tiefsee stammen aus dem regionalen Seeverkehr und der Fischerei. In Tausenden Metern Tiefe drohen „Müllhalden der Meere“.

Dies ist das Ergebnis einer gemeinsamen Studie des Senckenberg Forschungsinstituts und Naturmuseums Frankfurt, der Universität Basel und des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

alrP-o und grssfhruneoeMe.c sDa eTam aht chan eenneig ngeAbna edi lutaelk uftcmrehsniage thUnugrusnec onv Muloa-klumlPk;i(sa&lmtr) in erien efiTe nvo sbi zu 0690 rMeetn otevdnl.le In rhire mi lJnurao avEmnlrintoen ulointoPl nhnscrneieee iuSted tirnlyaeeans eid Fehorsrc ied nhAa,lz ads Mrlaiaet udn edi rtA dre ia&eltllPlsufakm;ba im afhzepicnis eli-ietfecr.mnaeTKn-ahagkbretuKssa

u,ent&Sestmp;sla edsietm mi nwireefrcShthlcei eesin euthoTascbo 8021 eien ;nuukaiutsmflE&et in 001.10 enreMt fTiee sde aerMarsibgnen atuaufeht,c sit dsa doVnsrineanhe nvo s;kma&miultlPull in edr eeiTfes usrb.abttnieer qu;ohc&ubAd nnwe es nie sndemenheuz swetBisunse mf&rls;uu mialkoPslrbtep ib,tg sti ide ilwweett iperztoeurd ueentmonfgKtfss ni nde nenvagregne 70 nerahJ rshe ksart is.etegnge inAell 1202 unwedr 193 lnnMeioil oTnenn t,&lllhreuqsgd;oete thbctreie Sanere lbA,e ntUi&;msirulaetv eBla.s

erdeW nitonSnehlc ncho lleWne ehnlef iebm DbAibaue ueeztVngrn edr ezenOa udhcr motrelnmuse;Mgrue&nse ni irgVdbeunn imt red pfkmreiaThtourt;ig&sanl von mfhgm&cihaumwi;esml utsnfKostf mceah eid zrugumlkhsvetaPtsnci zu emnei lbgoaenl Pmbeo.rl In eeiTnf n

x