Rheinpfalz Weihnachtsrock: Volles Haus mit Fadeout und Impact

MEDARD. Weihnachtsrock mit den Bands Impact und Fadeout lockte am Donnerstagabend wieder hunderte Musikfreunde in die Medarder Turnhalle.

Seit zwölf Jahren richtet der SV Medard am ersten Weihnachtsfeiertag einen Rockabend aus. In den ersten zehn Jahren trat die Rockformation Undercover auf. Seit vergangenem Jahr setzt der Sportverein auf Impact als Hauptzugnummer. „Von Jahr zu Jahr ist der Zuspruch gewachsen und hat mittlerweile ein Niveau erreicht, das nicht mehr zu steigern ist“, sagte ein SV-Verantwortlicher. Es habe schon Jahre gegeben, da sei die wegen des Brandschutzes maximal erlaubte Besucherzahl von 550 erreicht gewesen, so dass sogar einige Fans nach Hause geschickt hätten werden müssen. Der Grund für die erfolgreiche Veranstaltung: Am ersten Weihnachtsfeiertag sei es der einzige Rockabend im weiten Umkreis. Besucher aus dem Raum Kusel, Idar-Oberstein und Bad Kreuznach kommen zum Medarder Weihnachtsrock. Für den 220 Mitglieder zählenden SV Medard ist diese Musikveranstaltung mittlerweile einer der Haupteinnahmequelle, auf die man ungern verzichten möchte. Die Einöllener Formation Fadeout heizte am Donnerstagabend kräftig ein. Mit Liedern von AC/DC, Lenny Kravitz, Bryan Adams, The Cranberries traf die Band den Geschmack des Publikums. Dann folgte Impact, die auf Hits von AC/DC, Billy Idol, Böhse Onkelz, Bon Jovi, Die Ärzte und Metallica setzen. (say)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x