Landau RHEINPFALZ Plus Artikel Anne Frank versus Hitler: ein aufwühlendes Theaterereignis

Traten gegeneinander an: Marianne Blum mit Anne Franks Tagebuch und Thomas Linke mit Hitlers „Mein Kampf“.
Traten gegeneinander an: Marianne Blum mit Anne Franks Tagebuch und Thomas Linke mit Hitlers »Mein Kampf«.

Ein gewagtes Experiment, eine Provokation. Ein Tabubruch? In dem Stück „Annes Kampf“, das am Mittwochabend im Alten Kaufhaus aufgeführt worden ist, treffen sich zwei, die sich in der Realität nie begegnet sind: Anne Frank und Adolf Hitler. Ein intensives beklemmendes Szenario, großartig gespielt.

Nur wenige Menschen wollen das erleben. Der Saal ist trotz freiem Eintritt kaum zu einem Drittel besetzt. „Das hätte ich mir anders vorstellen können“, meint Thomas

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

uznK vmo rKinlvetueur ttdAltsa czmhnlutadk.;ulru&e Er aht im dVrlefo eds stmu&;clSuk A&;udqsonneb &do;lKafuqmp alle fnu&etewemdinurrhle; erdanLau ehuSlnc egbirc.nsaehen rNu niee tah aegrrite nha&;sd das in.tHo-uamhmyGtOnsa- Enei peGrpu nov ScnluHrunnhOeGi&;-lme dun mrlhlSνcu

x