Handball RHEINPFALZ Plus Artikel Eulen schnuppern an der Derby-Überraschung

Zwei prägende Figuren am Donnerstagabend: Jannik Kohlbacher (links) und Gorazd Škof.
Zwei prägende Figuren am Donnerstagabend: Jannik Kohlbacher (links) und Gorazd Škof.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen das Derby nach einer Steigerung in der zweiten Halbzeit mit 31:27. Die Partie ist bis fünf Minuten vor dem Ende offen. Der Außenseiter hält trotz angespannter Personallage klasse mit. Das Verletzungspech schlägt brutal zu.

Die Eulen lieferten den Löwen am Donnerstagabend einen harten Kampf. Erst fünf Minuten vor dem Ende war das Spiel entschieden. Frust wegen des Unentschiedens gegen die HSG Wetzlar?

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nieK mT.ahe aD ntdsa niee faMnhsctan fua mde edlF, ied na eihr canhCe e.lbgtau trzoT .laelm zgsrutifrKi meutss red ize;lngrisAeeu&ts uaf l&t;urhmeroTu airtMn ovmTksoi ndu rrcaiu;eus&lemmpukRl tazA lullaniiV evhc,izntre ide edbei ein lrrgipepa nteIfk haclf e.egtl aNhc thac tMnnieu rstcrehectveleh chsi die gnlrsaeaPleo ,ieerwt sReeuisgr nioDikm aMspep evleettzr shic eib senmie rerfTef umz 22: an der teclhSr,u preeJs Neliens suemts ;rflum&u ezwi nitMune ufa die n.Bka

aineTrr Ben ahsekMtc wgaet hf;ruuml& e,liv und rachetb sconh anhc pkpna 20 Meunint den beeistn eeiFlldes.pr Dsa gign gilche mzlwaei fseihc, nAyd iSmchd udn Adranse Pckalai farenw den aBll sin elree ,roT erba .nnda Dann euntznt ied uleEn ied mne;lcku&Lu, nselptei ide ergAifnf edludgig und ceisctkgh asu dnu vor lelam xaM Naeushu ettzun als thrbalhrcee caim&uruRrueplsm;kel rmeim riedew ide e;Lku.cmnl&u isB zru auePs keitrmrae er fu&fnu;ml roe,T edir avndo ziswnhec rde .24 nud 2.6 it.unMe u&eofUrbmef;ltrn eurwd er nov Henkird gra,eWn dem unne rfTrfee eleggann.

iaeghFr L&eie;Dmwlonu nlm;owu&eL itesnlpe lagen c&;hnalulmhi rfhaig iew mibe telenzt Hiimpsele n

x