Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Verstaatlichung des Flughafens Hahn „abwegig“

Für die Grünen ist der Flugbetrieb am Hahn nicht notwendig für einen wirtschaftlich erfolgreichen Hunsrück.
Für die Grünen ist der Flugbetrieb am Hahn nicht notwendig für einen wirtschaftlich erfolgreichen Hunsrück.

Mit ihrem Ansinnen, das Land Rheinland-Pfalz solle den Flughafen Hahn kaufen, stoßen die Freien Wähler auf breite Ablehnung im Landtag. Auch einen russischen Käufer will niemand. In der lebhaften Debatte bleibt eine wichtige Frage völlig außen vor.

Für seine Forderung, das Land solle erneut Eigentümer des insolventen Flughafens Hahn werden, erhielt der Fraktionschef der Freien Wähler, Joachim Streit, am Mittwoch kräftigen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

enGnedgiw asu elaln drennae nrniaktFo.e tsreemnnIniin elaMhic ibEgnl P(SD) ezhecintebe den z;gst&oorlisV in edr elAutlkne btaDeet eds tgsdLana sal ggqqudd;uiw.&&oo;blaeb

sAsnla edr gorerudFn s,ti adss erd envaszveolrrItewnl eds us,gfeFhaln Jna sMrkau et,lPanhr sda afaVsnrvhuerrkefe

x