Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Freie-Wähler-Abgeordneter Streit zu Kommunalfinanzen: „Es ist schon krass“

Sieht seine Freien Wähler als „Brandmauer nach rechts“ und schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD aus: Joachim Streit.
Sieht seine Freien Wähler als »Brandmauer nach rechts« und schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD aus: Joachim Streit.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Interview: Joachim Streit ist designierter Fraktionschef der neu in den Landtag gewählten „Freien Wähler“. Seinen Posten als Landrat des Kreises Bitburg-Prüm wird der 55-jährige Jurist im Mai niederlegen. Was er schlimmer findet als die Beförderungsaffäre.

Herr Streit, mit welchem Gesetzentwurf werden Sie Ihre Arbeit im rheinland-pfälzischen Landtag starten?
Ganz wichtig ist für uns das Entschädigungsgesetz

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

fmulr;&u ovn ornoaC nfreoftbee uldesgSela.b;ntist&m aDuz beha hic mi luJi 2200 eein Peinotti rasge.tett

ieS nstvrehee csih als tmSeim red emumno.nK iDe UCD refdrto stei henJar ermh elGd rul;mf&u ;etmS&ltaud nud ikeLdranes. sWa l;nnm&oneku Sie arsned manehc asl in ieesnd hroC tiseirnSttme?mzeeun eprfTno l;lu&mohth end neiSt.

eDr nfesnosgahcenrhduL tvr,alegn sdas eid Kunmmnoe ihre miEhnna,en twae ide dr,ruenusteG lemr&eh;ohnu s.nlleo Its eid guFdnrreo thereiDegi?ctb gtestcihiw graeF sti o:hcd Wsa tgsa ied nsadugvaefnesLrs urz utatdGrusntsunga rde Keunmonm? eHir abhne riw leiUret sed fgsoesshurhfsnerVsgatci aus edn rJehan 3/12021 ndu 202.0 asD sidn gOfrehine lumf;&ur edi erngeuis.gaednrL Es sit hnocs ,arsks asds die mtiieUrltmwsnien .(Anm .d R:de lUiker e&lH,n;fmoku ;unul)G&emr urrzumleutng;kc&tee si,t wlie sei taBmee cihnt uiettelbr ath ieb em;duoe&.frlnrneuBg iWe gg&oir;lsz tsi edr d,aSechn edr baide ansendntte t?is rDe Shedcan urfum;&l ied eoKunmnm etilg dchru das issgvugiewaedrnsfr leHdann erd eLggasrinneuerd ibe 400 neMloilni Euor ;.&hmahljlcuir sDa fnied ich eine mrlsieehmc etl.esnrceRfgvhuh

x