Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Babymord-Prozess: Warum die Justiz an ihre Grenzen stieß

Erläutern die bundesweit beachtete Entscheidung zum Frankenthaler Babymord-Prozess (von links): Die beiden Justizsprecher Philip
Erläutern die bundesweit beachtete Entscheidung zum Frankenthaler Babymord-Prozess (von links): Die beiden Justizsprecher Philipp Sturhan und Christian Bruns mit dem Landgerichtspräsidenten Harald Jenet .

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Auch der Frankenthaler Landgerichtspräsident findet: Es ist „schwer erträglich“, dass die Justiz einen mutmaßlichen Babymörder freilassen musste. Am Freitag hat Harald Jenet noch einmal ausführlich erläutert, warum das passiert ist. Zur Sprache kam auch ein Nebeneffekt: Die Wirren um diesen Fall führen dazu, dass ein anderes Schwerverbrechen nach vielen Jahren vor Gericht kommt.

Es ist ein „sehr schwer erträglicher Zustand“, räumt der Frankenthaler Landgerichtspräsident Harald Jenet ein. Umso sorgfältiger will der Jurist

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dhera enrluakr;ml&e, wruam nhitc emhr uz neidrhnevr ,war asw nnu hghneeesc i:st eWli hisc esin zsPesor uz almsagn tavslh,pcnpreo hat edi tsziJu am retonDngsa ienen igmnt;zcmalhil&sue amerro&ubBd;lym eesgn,rsliaef erd stei iMa 1062 in atHf &s;saiz.lg Dnne ni tergeriadn arfheVern :glti erD tenAkaeggl hat nie Rhcet ,audafr dssa edi zJtuis glousmlmicht;& gul;gizu&m eulru;bm& ines achlSscik hcnistdet.ee

Das Lrhgetacdin ath zu tenlse sehevtlo A drlna ist im tunirsctDhch mehr sal nie ineTrm orp hcWeo entuaszzen dhsan;& enie ,ragoebV die ads anaeretFhnlkr Ghterci mi eyobmoBsrr-azPsd . nDe nthtae hisc ied chRetri lrumhgnupcsr&iul; ihnoneh gnaz anserd evoetsl.grlt Als er am 01. mebrvoNe 6201 g,abnen rnwea nur hzen nhsuaegngtVerald a.ninepgelt S,o tgas s&Gcuedtrrimsalt;eihpn nJ,tee rwa es hcau mit dem irdtgVieeer neeardxAl eKiln s.etimtmgab ochD dnan trgbin red watnAl uas ufidswhgnaeL mirem uene Deailst ruz Scha,epr llaes aduert levi eg;na&llmur ;&nsahd nud nbeeiodrn cm;h&aulgslt das Sliccshak oAzs .lu ist mi sihhDnrtctuc merh sla eni reiTmn orp cWhoe uzsetneanz ds;nha& eein ag,roebV dei dsa Fltennrheraka hrGctei mi eymdrsorzBsPo

x