Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Wie sich junge Zweibrücker politisch engagieren können

Junge Menschen könnten sich an Demonstrationen beteiligen, um ihr Engagement zu zeigen, lautete ein Vorschlag.
Junge Menschen könnten sich an Demonstrationen beteiligen, um ihr Engagement zu zeigen, lautete ein Vorschlag.

Wie können Jugendliche sich kommunalpolitisch engagieren und aktiv am Stadtgeschehen teilnehmen? Das war die erste Frage, mit der sich die sieben Stadtratskandidaten bei der Podiumsdiskussion in der Hofenfels-Aula auseinandersetzen mussten.

„Engagiert euch, am besten in einer Partei“, lautete die Antwort von Aaron Schmidt (Die Partei). Er begrüßt es, wenn sich junge Leute politisch einbringen. Wer jedoch nicht direkt einer

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

arePit etbreniet o,well nm;eoku&ln sieswesiilepeb na inoaomDernnttse m,ileennhet um iseen um&nunegrbzUue;gle zu au&slnug;lrm,;i&ez glshcu er vro.

ccReaeb nleeWd )SPD( ,teebtno dssa edi uuAm&gbs;uunl sde chtrhaleWs erd esetr hrttcSi esi, um ciihsplot tkvai zu n.wdeer &iou

x