Blickpunkt: Der EHC Zweibrücken in der Regionalliga Südwest RHEINPFALZ Plus Artikel Ganz schön stechlustig

Geballte „Hornissen“-Stärke – mit dieser Truppe geht der EHC Zweibrücken die neue Saison an (vorne von links): Sebastian Harth,
Geballte »Hornissen«-Stärke – mit dieser Truppe geht der EHC Zweibrücken die neue Saison an (vorne von links): Sebastian Harth, Calvin Engel, Fabian Fellhauer, Stephen Brüstle, Steven Teucke, Trainer Ralf Wolf, Maximilian Dörr, Dustin Bauscher und Konstantin Mayer sowie (Mitte von links) Pressewart Thorsten Rehfeld, Dan Radke, Tim Brenner, Claudio Schreyer, Vladimir Zvonik, Felix Stokowski, Cedric Striepeke, Felix Linnenbacher, Christian Werth, Florian Wendland und Betreuer Nicola Zaffino und (hinten von links) Mannschaftsarzt Peter Djalali, Marc Lingenfelser, Robin Spenler, Moritz Linnenbacher, Mario Ecker, Marcel Ehrhardt und Betreuer Wolfgang Molinet. Auf dem Foto fehlen Lukas Sawicki und Tim Essig.

Saisonvorschau: Ralf Wolf geht in seine erste vollständige Spielzeit als Trainer beim Eishockey-Regionalligisten EHC Zweibrücken. In der vergangenen Saison hatte er mittendrin Terry Trenholm abgelöst, dann wurde die Saison wegen Corona nach dem Halbfinale abgebrochen. Wolf gibt ganz selbstbewusst den Titelgewinn als Saisonziel aus und glaubt, dass die Neuen auch genau deshalb zu den „Hornets“ kamen.

Während der Start in die Saison 2020/21 in den höchsten deutschen Eishockeyligen verschoben wurde, und fraglich ist, ob überhaupt gespielt wird, ist die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eagtkrisleivs liagnoRelgai wlmtS;e&sudu am revggnenean eohWnenced egttat.sre mA cehoneWedn trefgi huac edr EHC b;kZneuwc&elrmui nis gespelecSehihn ein d&hsna; dnu wzar hlcige plto.pde

lsA ldhcteurie peidtMnen-etraruusH reultneagn ied ;te&&lsrqdq;ouHnbuodo ni dre toa_inzerSoC

x