Handball RHEINPFALZ Plus Artikel Die Dienstältesten sprühen bei zehntem Zweibrücker Sieg in Folge vor Spielfreude

Niklas Bayer (links, hier gegen Mülheims Kreisläufer Philipp Schwenzer) erzielte zehn Treffer für den SV 64, Benjamin Zellmer (r
Niklas Bayer (links, hier gegen Mülheims Kreisläufer Philipp Schwenzer) erzielte zehn Treffer für den SV 64, Benjamin Zellmer (rechts) acht Tore. Beide hatten auch in der Zweibrücker Abwehr alles im Griff.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Zehn für zehn: Rückraumspieler Niklas Bayer steuerte in der Partie der Handball-Oberliga gegen HB Mülheim-Urmitz zehn Tore zum zehnten Sieg in Serie des SV 64 Zweibrücken bei. Bayers zehnter Treffer war am Samstag zugleich das 40. SV-Tor im Spiel. Die 40-Tore-Marke wurde beim 40:31 (18:15)-Erfolg erstmals in der Saison geknackt.

Zweibrücken. „Den wollte ich unbedingt machen“, sagte Bayer, der bei all seinen Treffern mit viel Willen zum Tor zog. Dass ihn dieser Treffer – Usus bei Tor Nummer 40 –

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

enie teiKs rBei s,ekoett rwa &iouendq;kb ler,obPm chi ruefe mcih cfhaen,i sdas es wereid ;dl,qeug&tho gtase erya,B rde chna seiner ecr-StpoOluiretnha ermmi esebrs in gnSuhcw tomkm. bDuqssdo&a; rde ayreB tzejt drieew ad ts,eth gtib nahefci hhdeeSirc,;lqi&otu leedvtuthceir enynB eZelrlm, iew ihctwgi hacu l;&ruufm hni in rde hwrebA die ue;mlrk&Rhkcu sed muhLs;rkdnela&ins is.t lelme,rZ rde nhca med bAffpif reditk urz ctNicaschhht bie edr Pizeoil ni mHgrubo trnnaete ,stmesu reeeiftl hlcllsafgei iene mras&aebkuetrnl; atPier .ba Wei;&bodq,u aws ≷zitehsi otuqal,;l&?d fgetra er hedlnac uaf ide usls,etetFlng asds dei loldAn&obqdtu;;&uqe bemi SV 64 am Stmsgaa orv epSedlerifu e&pthrugulm;s tnetah.

Alt oegbz cihs &rl;luuhmnctai uaf eid ernejsDitah ni dre nesert t.hsnfcaMna eDi nugJ,s edi tsie nrJhae zum eerntKma rde wlunLoeSV&m;- u≠ehmgrlo s&na;dh yr,eaB rlZlmee ndu omT rGsriee ashnd;& ;tai&mrsprulneneet icsh ni mBrfe.tos hucA K;nlim&uapta lphipPi naHmmna ile&;gzsli fau edr etrchne iteeS ihnsct nenarnnbe. Sei meeoktsrienpn mit mehri Ewallnzenitis das dlveugzsnegeeirtbnt lheeFn nvo atwrroT naDmai c

x