Coronavirus RHEINPFALZ Plus Artikel St. Ingbert: Zweiter Corona-Fall im Saarpfalz-Kreis

Ein Labor-Mitarbeiter in Schutzkleidung befüllt einen Ständer mit Abstrich-Röhrchen.
Ein Labor-Mitarbeiter in Schutzkleidung befüllt einen Ständer mit Abstrich-Röhrchen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

„Wir bestätigen, dass ein einzelner Kollege in einem unserer Büros in St. Ingbert positiv auf das Coronavirus getestet wurde“, sagt Björn Emde, Sprecher des Software-Konzerns SAP. Der Mann befinde sich zuhause in Quarantäne und sei in guter Verfassung. Jetzt prüft die Stadtverwaltung, ob weitere Veranstaltungen in St. Ingbert abgesagt werden sollen.

Nach dem Oberarzt an der Homburger Uni-Kinderklinik, dessen Corona-Befund am 3. März bekannt wurde, sind das Saarland und der Saarpfalz-Kreis seit Freitag, 6. März, von

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

inmee nzwteie &butegatnetlsmi; laFl ebnftr.eof uAf eanrAgf easgt edr Woledlrarf eperhArPScS- mru;nBljo& :edmE &ul;mblzod;m;&igusGa&eq dne eendnlegt le;umnalf&buA udn nreensu tneoeeVibrnrug hebna wir ocelhsgi ide rerheicrdlefon eMzaglain;m&hsn rov trO ftgeorfn.e eDi eonluBrmhd;&e &mfupre;lnu dun fe,iinnmreor itm ewm red gelKloe Kkonatt h,atte debia uenetlttmuzru&;ns irw aftr.ia&ltk;mugt sDa ler;&du;u&mebguauloBm tsi uzr iDnieftkesno esosgcneshl ;nodu.qed&worl

Der tnaetiP its chna neaAbng eds ce;akumalrbrS&ru essrmsusmiiuGeeidnthtni ine Mna,n der mi hnaen tnriehLgno wtnoh udn isn aaarndSl ruz rbAeit pn.ltdee inE fcraehlnus;mosizr& Atzr haeb inh ipstovi uaf dsa rsConvoauir e.teegtst eDr Mrdenziei hbea end iPetnatne guaeefnrn dun &ruulbme; ads sgrtTeesebni n.riireofmt tieS ,gianDste 3. &Mrm,z;lau ise dre SeiMPiarrA-tebt in lchehlau;iu&smr mualQan.nat&e;ru Das UreenfterotmahwnneS- eieatbr nnu nge mit ned ei&fcsnslhnr;omazu mB;rneedo&hul dnu rerenmeh ahi&;eamrnssdcanull esGrme&ua;ethtidsnulnm mn.suzmae Deise iseen tdzreie dtiam cusit&gtlba,;ehfm eenPsrno zu n,temrteli eid in ru&;u

x