Saarbrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Grundgesetz: Zwei Wörter sollen Menschen schützen

Beim CSD in Saarbrücken kommt es oft zu Gewalttaten gegenüber Schwulen, Lesben, Intersexuellen oder Transgendern.
Beim CSD in Saarbrücken kommt es oft zu Gewalttaten gegenüber Schwulen, Lesben, Intersexuellen oder Transgendern.

Grüne, Linke und FDP fordern, dass der Gleichbehandlungskatalog des Grundgesetzes um den Begriff „sexuelle Identität“ ergänzt wird. Dann dürften per Gesetz auch keine Menschen mehr wegen ihrer sexuellen Identität, etwa Intersexuelle oder Transgender, diskriminiert werden. Der Lesben- und Schwulenverband Saar unterstützt diese Forderung.

Für seine Liebe bestraft und verurteilt werden – das war für über 50.000 Männer, die Männer lieben, vor 30 Jahren noch Realität. Denn im Paragrafen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

157 wra mslada hnoc mi baSrutgfzsethec tB)SG( eett,nfhlasge dsas d;id&boque cliulhme&;eiwarutndr cuUnth,z cweelh iszecnwh orenePns anmh;e&unllcnmi sshGecethcl odre nov hsMneenc imt nieerT brvtem;luu& wdir, tim ;nglma&eisGnuf nov schse eMatonn sib zu ervi neJr,ha wisoe mit eirztige sennuagr

x