Mutterstadt RHEINPFALZ Plus Artikel VR Bank wirbt für Wohnprojekt

Bald alles Schutt und Asche: Bis Ende Februar sollen die Gebäude der ehemaligen VR-Bank-Filiale in der Speyerer Straße dem Erdbo
Bald alles Schutt und Asche: Bis Ende Februar sollen die Gebäude der ehemaligen VR-Bank-Filiale in der Speyerer Straße dem Erdboden gleich gemacht sein. Dann könnten dort Wohnhäuser stehen.

Letztlich hat es sich nicht gerechnet, einen Edeka-Markt auf dem ehemaligen Areal der VR-Bank-Filiale zu bauen und zu betreiben. Nun sollen vier mehrgeschossige Wohnhäuser dort entstehen. Die VR Bank stellte den Gemeinderäten schon sehr konkrete Pläne vor. Doch das Thema Supermarkt war für einige noch nicht abgehakt.

In der Bauausschusssitzung im Januar war vor allem die Grünen-Fraktion verärgert,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ssda ide VR kBan raReikeNch-n nun ohcd eeknin taibmlmnerstketLe fau dem weta 0400 urQattredema ore;nz&liggs Aerla rhrie inmagelhee aliielF in dre epeeyrSr zl&Staeis;gr alndine,se resndon &l;eonhauuhWrsm irdthno ebaun &ho.me;lcumt ennEi rmtaeuprSk und enien reekDigroartm ni nde ktOnserr zu bg,n

x