Rhein-Pfalz Kreis Mit neuem Team durchs Tal

91-84753418.jpg

Wenn das Kuckucksbähnel, einst für regelmäßigen Güter- und Personenverkehr im Einsatz, zu touristischen und Unterhaltungszwecken durch das Elmsteiner Tal schnauft, sollen mitfahrende Gäste nicht auf dem Trockenen sitzen. Die Museumsschänke fährt als eigenständiger Waggon mit und sorgt fürs leibliche Wohl – mit einem neuen Team.

Die ehemaligen Betreiber der fahrenden Schänke, Achim Schlafer und Uschi Kayser, haben nach langen Jahren ehrenamtlicher Dienste den Stab weitergegeben. „Wir wollten die zeitaufwendige Arbeit auf mehr Schultern verteilen“, erklärt Ralf Rudolph, Leiter des Eisenbahnmuseums Neustadt. Zu sechst, immer in Zwei-Personen-Schichten, betreibe man nun die Museumsschänke, erklärt Stefan Spangenberg vom neuen Serviceteam. Neben Kaltgetränken, Tee und Snacks werden jetzt auch Kaffee und Kuchen angeboten. Zu Hause ist der 20-Tonnen-Waggon als Wagen 1 des Kuckucksbähnels im nostalgischen Lokschuppen am Neustadter Hauptbahnhof. Eine der großen Bänke ist abmontiert worden, kleine Stehtische lockern den engen Raum mit dunkler Holzdecke auf. Auch der Eisenbahnwagen Museumsschänke wurde modernisiert, wie der Sprecher des Eisenbahnmuseums Neustadt erklärt. „Wir haben 15.000 Euro aus dem laufenden Betrieb und mindestens 500 ehrenamtliche Arbeitsstunden allein in den Waggon investiert“, rechnet er vor. Die von der Lok versorgte Dampfheizung der Schänke ist modernisiert. Sie läuft an den Waggoninnenseiten in bodennahen Rohren entlang. Ist die Lok nicht angehängt, wird das Wageninnere mit Elektroöfen beheizt. Viel Aufwand habe die Fahrwerküberholung bedeutet. Für neue Zughaken sei in Eigenregie geschweißt worden, da der Originalzustand des alten Eisenbahnwagens erhalten bleiben sollte und Ersatzteile kaum noch erhältlich gewesen seien. Außerdem habe man Stunden gebraucht, um das Holz der Wagenwände abzuschleifen und neu zu streichen. Akzente im Gastrobereich, etwa kleine Vorhänge, seien in Arbeit, ergänzt Spangenberg. (aew) Noch Fragen? Das Eisenbahnmuseum kann dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden. Infos im Internet unter www.eisenbahnmuseum-neustadt.de.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x