Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Ein Pirmasenser Schiedsrichter mit zwei Namen

Aufgeflogen ist der Fall bei einem Testspiel zwischen dem FK Petersberg und der SG Rieschweiler.
Aufgeflogen ist der Fall bei einem Testspiel zwischen dem FK Petersberg und der SG Rieschweiler.

Ein Referee aus Pirmasens pfeift unter unterschiedlichen Identitäten für zwei verschiedene Landesverbände. Als das auffällt, gehen beide Fußballverbände hinsichtlich einer Sperre unterschiedlich damit um.

Bei ihren Recherchen zu dem Fall stößt die RHEINPFALZ erst mal auf eine Mauer des Schweigens. Und der Südwestdeutsche Verband hält sich ganz bedeckt. Was lief da schief?

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Kruz nahc der s-snpugWtr;ulbaeezlF&iail crterhiee ine nrymnaeo Bfrei ied enrZIRatFtHESkipPAoNroL-d ni biwum&ruee;kZl.cn arDni bga dniub&;eoq tbegrreso dlglaufs&nFlq&bla;;uoiz a,n assd se rtenu ned rsihhcScedtreni der ridsrhhrigtiscnKSe-eeeeincvrugi )gV(Sgr mak/P;iecsubeeuismlrrZnw&n nd

x