Südwestpfalz Coronavirus: 1000er-Marke in der Südwestpfalz geknackt

43 neue Corona-Fälle meldet das Gesundheitsamt Südwestpfalz fürs Wochenende.
43 neue Corona-Fälle meldet das Gesundheitsamt Südwestpfalz fürs Wochenende.

Die Südwestpfalz hat die 1000er-Marke geknackt: 1003 Menschen wurden seit Beginn der Pandemie positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet. 43 neue Fälle wurden am Wochenende gemeldet. Dem Gesundheitsamt zufolge, das für den Landkreis sowie die Städte Zweibrücken und Pirmasens, zuständig ist, wurden am Samstag 16 Südwestpfälzer, am Sonntag 27 über ihre Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 informiert.

Warum unterscheiden sich die Zahlen?

Wie häufig, besonders am Wochenende, weichen die Meldungen des Landesuntersuchungsamts (Lua) von den Zahlen des Kreises ab. Einige Fälle werden dem Land nachgemeldet: So zählt das Lua für Zweibrücken und Pirmasens am Wochenende jeweils nur einen neuen Fall – dem Kreis wurden hingegen fünf beziehungsweise acht Infektionen gemeldet. Beide Städte bleiben deshalb laut Lua mit Inzidenzwerten von 46,8 und 49,7 knapp unter der Schwelle zum Risikogebiet. Der Landkreis ist mit einer Inzidenz von 97 weiter in der Alarmstufe rot des Warn- und Aktionsplans eingeordnet.

Zwölf der 43 neuen Covid-19-Fälle, die der Kreis meldet, betreffen Kontaktpersonen früherer Infizierter: jeweils zwei aus Pirmasens und der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben, drei aus der VG Rodalben und fünf aus der VG Zweibrücken-Land. Eine Zweibrückerin hat sich auf ihrer Arbeitsstelle angesteckt. Bei den anderen Fällen wird die Infektionskette noch ermittelt. Aktuell gelten in der Südwestpfalz 293 Fälle als aktiv.

Corona-Tests

Wer Symptome hat, soll sich telefonisch beim Hausarzt melden, bei der Kreis-Hotline (06331/809-750, Montag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 14 Uhr) oder der landesweiten Nummer (0800/9900400). Weitere Infos auf der Homepage des Landkreises.