FCK Zum Saisonstart 15.000 Zuschauer auf dem „Betze“ erlaubt – auch Gästefans

view_fck290317rv014

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern darf sein Saison-Auftaktspiel am Samstag, 24. Juli, um 14 Uhr gegen Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig mittels einer Ausnahmegenehmigung vor bis zu 15.000 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion bestreiten. Maximal fasst die Arena knapp 50.000 Zuschauer. Die Ausnahmegenehmigung ist an einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von unter 35 gebunden, ansonsten greift eine maximale Kapazität von 5000 Zuschauern.

Dabei müssen die Stadionbesucher und der FCK pandemiebedingt einige Pflichten erfüllen. Das hat der Klub am Freitag mitgeteilt.

„3G-Pflicht“ und feste Sitzplätze

Zum Beispiel: Jeder Zuschauer erhält personalisiert einen festen Sitzplatz, Stehplätze sind nicht genehmigt. Die Einhaltung der Personalisierung wird durch Kontrolle des Personalausweises am Einlass überprüft.

Für die Zuschauer greift die sogenannte „3G-Pflicht“ (getestet, genesen oder geimpft), entsprechende Nachweise sind beim Einlass ins Stadion vorzuweisen.

In allen Begegnungsbereichen des Stadions (Ausnahme: Nach Einnahme des festen Sitzplatzes auf der Tribüne) herrscht Maskenpflicht. Medizinische Befreiungen von der Maskenpflicht werden nicht akzeptiert, lediglich Kinder bis 6 Jahre sind davon ausgenommen.

Maximal 250 Gästefans zugelassen

Um das geltende Abstandsgebot auf den Tribünen einzuhalten, ist neben jedem Sitzplatz ein Platz freizuhalten (sogenanntes „Schachbrettmuster“), die persönlich zugeordneten Sitzplätze sind einzunehmen. Ein eigenhändiges Umfunktionieren der Plätze in Stehplätze ist untersagt.

Es sind zu Saisonbeginn maximal 250 Gästefans im Fritz-Walter-Stadion zugelassen. Der Verzehr von Speisen und Getränken ist ausschließlich am Sitzplatz erlaubt. Der Ausschank und die Abgabe alkoholhaltiger Getränke im Zuschauerbereich sind dem FCK untersagt.

Ein freier Umlauf im Stadion ist nicht möglich, jede Tribüne hat als eigenständiger Sektor einen eigenen Eingang. Es ist ausschließlich bargeldloses Bezahlen mit der Betze-Card im Stadion möglich. Mehr Infos dazu finden sich am Ende dieser Meldung.

x