Ludwigshafen „Sonne und Beton“ gewinnt Hauptpreis beim Festival des deutschen Films

Vier Teenager aus der Berliner Plattenbauwelt stehen im Mittelpunkt des Gewinnerfilms „Sonne und Beton“.
Vier Teenager aus der Berliner Plattenbauwelt stehen im Mittelpunkt des Gewinnerfilms »Sonne und Beton«.

Die Verfilmung des autobiografischen Buchs „Sonne und Beton“ des Comedians Felix Lobrecht hat am Samstagabend den Filmkunstpreis als bester Film des Festivals des deutschen Films in Ludwigshafen gewonnen. Die Hauptdarsteller und Regisseur David Wnendt freuten sich bei der Gala auf der Parkinsel über die Auszeichnung.

Das Publikum votierte für „Wir haben einen Deal“. Lesen Sie hier mehr über die Preisträger und wie die Jury ihre Wahl begründet hat.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x