Hintergrund RHEINPFALZ Plus Artikel Unten mit „Mini“? Neustadter Fußballer erzählen

Es sieht so aus, als trage er keine Schienbeinschoner: Nationalspieler Florian Wirtz (rechts) im Länderspiel gegen die Niederlan
Es sieht so aus, als trage er keine Schienbeinschoner: Nationalspieler Florian Wirtz (rechts) im Länderspiel gegen die Niederlande.

Fußballer müssen in einem Spiel Schienbeinschoner tragen. So verlangt es das Regelwerk. Doch gibt es so kleine Schützer, dass bisweilen sogar der Schiedsrichter nachschauen muss, ob der Fußballer tatsächlich „unten mit“ spielt.

Die einen mögen sie lieber groß. Andere bevorzugen die kleine Variante. Fakt ist: Fußballer müssen gemäß Regel vier, Absatz zwei der Fußballregeln

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

esd ecsuDethn bsBl,Fisdgnzeuua-l&;l im elpiS nseenohrbiniceSch ng,reat udn qdi&d;ebueso emu;lmssnu& sua emnei tigeenenge iaMerlat ,shbtneee sda eeagnsnsenem zhSuct iete,bt dnu ovn dne ntSutez gdetbeakc qero.dlundwe&; nSohc 9091 hat erd e;afldVbuetnslWl&arz-iblg Fafi etindcsnhe,e sda graTne

x