Maikammer Trinkwasser wird vorsorglich gechlort

Das Wasser aus der Leitung ist trotz eines möglichen leichten Chlorgeruchs trinkbar.
Das Wasser aus der Leitung ist trotz eines möglichen leichten Chlorgeruchs trinkbar.

Das Trinkwasser im Bereich Maikammer und Kirrweiler wird vorsorglich gechlort. Das haben der Kreis SÜW und die Verbandsgemeinde Maikammer mitgeteilt. Bei routinemäßigen Kontrollen des Trinkwassers sei im Bereich der Ortsgemeinde Maikammer eine Keimbelastung festgestellt worden. Die Werke werden deswegen nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt das Trinkwasser vorsorglich chloren, um die Keime abzutöten. Der Chlorgehalt im Leitungswasser werde jederzeit die gesetzlichen Grenzwerte (maximal 0,3 Milligramm pro Liter) einhalten. Verbraucher könnten einen leichten Chlorgeruch des Wassers feststellen, heißt es in der Pressemitteilung. Das gechlorte Wasser sei aber ohne Weiteres trinkbar. Für Aquarien sei das gechlorte Wasser ungeeignet. Über das Ende der Chlorung werden Verbandsgemeinde- und Kreisverwaltung wieder informieren. Bei Fragen geben die Verbandsgemeindewerke unter Telefon 06321 5899-61 Auskunft.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x