Neustadt Stadt-Magazin: Gedenkstätte: Heute zweiter Anlauf

Noch ist das Rot nicht ganz aufgetragen, doch dafür sollen heute von 17 bis 18 Uhr Konfirmanden aus Haßloch sorgen: Damit setzt die Gedenkstätte für NS-Opfer ihre Malaktion zum „Tag des offenen Denkmals“ vom vergangenen Sonntag fort. Kunstobjekt ist ein rund fünf Meter hoher Baumstumpf – ehemals eine stattliche Pappel – die mit leuchtend roter Farbe bemalt wird und künftig als Blickfang für die Gedenkstätte dienen soll. Besucher hatten am Sonntag „erste Hand“ angelegt. Eberhard Dittus, Vorsitzender des Fördervereins, erhofft sich davon, dass das Gebäude im Quartier Hornbach besser zu finden ist. Rot, so erzählt er, sei auch die Farbe des Gedenkstätten-Logos gewählt worden, habe sie im Dritten reich doch als Farbe für politische Häftlinge in Konzentrationslagern gedient. (rhp) „Prophylaxe und schonende Eingriffe bei verschiedenen Formen der Inkontinenz“ ist der Titel eines Vortrags des Beckenbodenzentrums Neustadt morgen, 18 Uhr, in der Cafeteria des Hetzelstifts. Es geht um schonende Methoden zur Wiedererlangung der Kontrolle über die Blase. Gerald Staudenmaier, Oberarzt der Klinik für Gynäkologie, spricht über weibliche Harninkontinenz, Sun-Tscheol Kwon, Oberarzt der Klinik für Urologie, über Blasenschrittmacher für Männer und Ekkehart Jonas, Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie und Proktologie, über Enddarmfunktionsstörungen und Behandlungsmöglichkeiten bei Stuhlinkontinenz. Infos unter 06321/859-3550. (hox)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x