Neustadt RHEINPFALZ Plus Artikel Das Beste ist nicht gut genug bei Michael Krebs im Herrenhof

Manchmal gibt Michael Krebs in seinem goldenen Schlangenhaut-Anzug auch den Rock’n’Roller.
Manchmal gibt Michael Krebs in seinem goldenen Schlangenhaut-Anzug auch den Rock’n’Roller.

Der Titel „Da muss mehr kommen“ des Programms, mit dem der Musiker und Kabarettist Michael Krebs am Samstagabend im Herrenhof in Mußbach auftrat, liefert geradezu eine Steilvorlage für die Antwort „stimmt“. Und es ist wirklich so, Krebs ist zwar ein guter Pianist, manchmal unterhaltsam, gelegentlich gibt es auch nette kabarettistische Einlagen, doch um wirklich gut zu sein, müsste mehr kommen.

Weibliche Fans, die am Ende der Veranstaltung dem Künstler mit verzücktem Blick Blümchen überreichen und ihn umarmen, kennt man vor allem von Schlager- und Popkonzerten.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hucA iMhecla esrbK hta os ienen F.na eiD akm ma tgaambnesaSd tnhci run imt Bnmlue rzu mBu;l,e&uhn rondens tta achu end ezgnan deAbn irh esBets, um ide mugntSmi uz netirgse, chealt uach eib ltsehcnhce gGas, hisrce utla qbd;oyaluoh&&;qdeu dnu ckltthesa eihg.tf nEi Tiel erd ruZh&leru;om l;iiesgl&

x