NEUHOFEN RHEINPFALZ Plus Artikel „Wahnsinn, als Dorfverein in der Zweiten Liga zu spielen“

Der SV Fischbach spielt seit Jahren in der Zweiten Badminton-Bundesliga. Nächste Saison nun kommt es zum Derby gegen Neuhofen.
Der SV Fischbach spielt seit Jahren in der Zweiten Badminton-Bundesliga. Nächste Saison nun kommt es zum Derby gegen Neuhofen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Interview: Die TuS Neuhofen spielt ab Oktober in der Zweiten Badminton-Bundesliga. Damit ist der Klub zusammen mit dem SV Fischbach der einzige pfälzische Zweitligist. Es ist das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass Neuhofen in dieser Klasse spielt. Doch die Mission bringt gewisse Probleme mit sich. Die versucht die Mannschaft nun zu lösen – mit einer findigen Aktion. Doch viel Zeit hat Neuhofen nicht.

Herr Kettner, die TuS Neuhofen spielt nun kommende Saison in der Zweiten Bundesliga. Das kommt doch etwas überraschend. Wie kam es zu dem plötzlichen und unverhofften Aufstieg, da Neuhofen ja kein Meister war?
Wir

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nhatte ovr red aaonnmieeo-drPC hcosn im fH,pntkeiro sdas amn nluveleet lsa ewneltailrzTbee erdo -erdritt eetnsaifug lu.ont&mn;ke Dass es am dEne hdoc so mmenkgoe ,its uhca eturn nesied ;n&,antsdUemlum rwa nadn aeclrhe&r.bmud;sun iWr etnhta ,ofgfhet dsas ieen afrgAen mov rVnaedb mt,mok bare nihzelldetct wra es ndna hocd c.brhs&;naldurmeeu

eheclW ltuUsema&m;dn enhba liegl&ichsc;ilhzs dazu rutg&lue,hmf; ssda eNnhefuo ni die Zeitew geldunBias asnegeeftugi i?st Heanb nfncathaMnse roukcegelz;nug&uzm edro rduew edi gLia ed?geeuoskftiacsBt tsi rde llF.a nI red dlnaBuiesg ebnha wize nnnastcahefM .tmlbdeeaeg Dhudacr sdni iwze tewiglZsi,iten aJen und cSdfonro,rh in dei dsanileBgu cu.euatf&l;kgrum Dsa idmeuwre rmtehful;&u ua,zd ssda in edr eeiZwtn igLa zeiw Pmtll&aeuz; fire rdwne.u lbDsaeh enrduw in end edeibn eoelRilginnga eid ztmreisViee tfgger,a bo sei esnaeitfgu n.lewol So insd rwdi hn.teutrhgacsc

aWs eetbtedu das ejttz urmul;&f ide SuT hSre?ohiuiple,feNnesc chopsrtli dun oaeiltmon hngseee its es eine hengawisnin c,aheS sla ekilrne rDirevofen tiZeew snguBldiae lnpesie zu e;u.nfl&umdr sE ist enei rEhe rmu;lu&f u.sn

x