FUSSBALL SV Südwest-Trainer Demir Hotic wirft hin

Demir Hotic ist von seinem Amt als Trainer des SV Südwest Ludwigshafen zurückgetreten.
Demir Hotic ist von seinem Amt als Trainer des SV Südwest Ludwigshafen zurückgetreten.

Beim SV Südwest Ludwigshafen, der als Tabellenletzter der Fußball-Bezirksliga Vorderpfalz abgestiegen ist, überschlagen sich zurzeit die Ereignisse.

Am Mittwochabend teilte Trainer Demir Hotic, der die erste Mannschaft erst vor fünf Monaten übernommen hatte, mit, dass er seinen bis zum 30. Juni datierten Vertrag nicht verlängert. Wenig später informierte Geschäftsführer Marcel Joch auf Social-Media-Kanälen, dass zuvor bereits der Vorsitzende Klaus Hafner, Fußball-Abteilungsleiter Björn Sagas und der Schatzmeister ihre Ämter niedergelegt hätten. Um die Handlungsfähigkeit weiter zu gewährleisten, seien Markus Haberern als neuer Leiter der Fußballabteilung und Nico Schradi als Schatzmeister kommissarisch in den geschäftsführenden Vorstand berufen worden. Am Mittwoch, 9. August, wird im VIP-Raum des Südweststadions eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden. Dort soll über die Zukunft des Vereins entschieden werden.

„Ich bin der Einzige, der in diesem Verein professionell gearbeitet hat. Zukünftig geht alles nur noch amateurhaft zu. Dafür bin ich mir zu schade“, begründet Hotic seinen Abgang. Klaus Hafner war erst im vergangenen Dezember zum Vereinsvorsitzenden gewählt werden. Der ehemalige Sportvorstand des Drittligisten SV Waldhof Mannheim trat mit dem Ziel an, den SV Südwest wieder in die Verbandsliga Südwest zu bringen. Auch sollte die Jugend wieder das Fundament bilden. „Für Jugendarbeit interessiert sich außer mir dort niemand“, meint dagegen Hotic.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x