Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Premiere des Mondrian-Films: „Faszinierende Reise“

Regisseur Mathias Frick vor Mondrians Komposition mit Rot, Schwarz, Blau und Gelb aus dem Jahr 1928.
Regisseur Mathias Frick vor Mondrians Komposition mit Rot, Schwarz, Blau und Gelb aus dem Jahr 1928.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Noch bis 21. Januar zeigt das Wilhelm-Hack-Museum die weißbunte Ausstellung „Re-Inventing Piet. Mondrian und die Folgen“. Am Abend desselben Tages läuft auf Arte die Fernsehdokumentation „Abstrakt und Radikal – Mondrians Vermächtnis“, die nun in Ludwigshafen ihre Uraufführung erlebte.

Mathias Frick, der Autor und Regisseur des Films, ist aus Berlin nach Ludwigshafen gekommen, um sein Werk vorzustellen. Zwischenstation hat er unterwegs in der Frankfurter Kunsthalle

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

iScrhn gctamhe, um eid euanldfe glF-Lnetseeu-oyriglnusnlAeni uz .nhceesbu neDn b&l;uerum edn eicerahie-nascsmtndhku unh&mKulussl-ta;eBuar dnu eitgnsnsoZee tePi snodMinar ath re tutzzle uahc eine kuDo obdlq(yLoue&;n grFeneiin han&;ds elsunK;urt&ml iecwznsh end end;eoll&q)uWt ltt,gegreeitfsl edi eblesalfn mi nuaJar fau eArt uz ehesn snie r.wid

Fkicr tah cihs fau emntuaiKeotkonnnudts sitzeelpsarii und os rbetsie mleiF eatw eu&lmr;bu nde netImnisersospi ldaeuC ,Mteon den pcnjsiahean ienetckAtrh aadoT nAod, ned qduo&;tV;abdeqolru& rde Rud;auqobp&e em&msi;rtNqatoudl Eric Claer edor ide neWier iArthtc-gtiaudvrktneenAsar von opoC lHalm)mbuie( iirreslet.a Mti anAresd i,etinB dme oritkeDr sde seKuumsnumts ofW,ulsbgr hta ircFk im reaeegnnnvg raJh an nmeei Fmil ub&ml;eur sad Erm;ol&dlu in erd nsKut -lb(PtaorouuMqedhee&;lnl)qcoo&di; nmuegzmasbeitatree nud tsi &eu;udrlrbma ahuc ufa iPte aoMnndir g.kmnomee nenD ied AnMnuesagoduinr-sllt its ieen ptaoKriooen des frgorWlesbu dnu dse nereuhLwsafgdi s,sMuemu ide u&aut;zclnmsh in der audtsAtot zu cengthieibs r,wa vorbe sie &ndh;sa ni icleht nrdaue&t;lremerv oFmr &n;sad

x