Wasserball RHEINPFALZ Plus Artikel Neustadt setzt sich im pfälzischen Zweitligaderby gegen WSV Ludwigshafen durch

Neustadts Timo van der Bosch (links) setzt zum Wurf an, WSV-Akteur Henri Nachtrieb verucht, zu blocken.
Neustadts Timo van der Bosch (links) setzt zum Wurf an, WSV-Akteur Henri Nachtrieb verucht, zu blocken.

Das pfälzische Zweitligaderby zwischen dem SC Neustadt und WSV Ludwigshafen war eine einseitige Angelegenheit. Die Überlegenheit der Gastgeber war beim 19:7 einfach zu groß. Neben dem Wasserbecken wurden einige Freundschaften gepflegt.

Sabrina Görge und Sarah Held haben sich gefreut, dass die Partie ohne Hakeleien oder sogar Verletzungen von Spielern endete. Schließlich sind sie erfahrene „Spielerfrauen“ und

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

benha chau nsohc ebe,rtl asds hrei aurMln;e&mn eine rsebtou adBelhungn hcrud eseneeirlpgG neeahrrf estu.snm u&lemGr;og und elHd dsin ,fnbtedeeur iiil;sslgczhlc&eh hat iMrnta oegGu;&lrm niiege arhJe &mr;fulu end NCS eigtels,p voebr re 8021 eiredw &luzmkrucu; muz SWV r;rmlVwa&uost di

x